Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
Praktikant Toolentwicklung Matlab (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Fellbach

Abschlussarbeit / Praktikum: Entwicklung Matlab (m/w)
Branche: Informationstechnologie, Elektrotechnik, Elektronik
GIGATRONIK Technologies GmbH - Ulm

Studentische Mitarbeit - Fahrzeugmessungen
Branche: mehrere
IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Berlin

Werkstudent (m/w) High End GNSS Simulation mit modernsten Signalgeneratoren
Branche: Mess-, Regel-, Automatisierungstechnik, Telekommunikation, Nachrichtentechnik
ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG - München

Praktikant Testsystemaufbau (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Abtastratenumwandlung bei Übertragungsfunktion 1. Ordnung

 

Ohm
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 1
Anmeldedatum: 29.05.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 29.05.2017, 12:31     Titel: Abtastratenumwandlung bei Übertragungsfunktion 1. Ordnung
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen,

ich schätze aus 3 bzw. 5 Ein- und Ausgangswerten eines Systems mit einer Abtastzeit t1 bzw. t2 eine zeitdiskrete Übertragungsfunktion 1. Ordnung G(z)= beta/ (z+ alpha).

Nun möchte ich gerne vergleichen, ob die zeitdiskrete Übertragungfunktionsschätzung mit 5 Werten bei der Abtastzeit t2 genauer ist als mit 3 Werten und einer Abtastzeit t1 mit t1=2*t2.


Wie kann ich die zeitdiskreten Übertragungfunktionen mit unterschiedlicher Abtastrate ineinander umrechnen?
Ich möchte sie dannach in den Zeitbereich zurücktransformieren mit Tustin und die gleiche Abtastzeit für diese Rücktransformation verwenden um bei der zeitkontinuierlichen Übertragungsfunktion dann Real- und Imaginärteil vergleichen zu können.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man diese Ratenkonvertierung mit dieser einfachen Übertragungsfunktion in Matlab macht?

Wahrscheinlich ist das eine ganz doofe Frage, wenn man sich mit den Tiefen der digitalen Signalverarbeitung auskennt ... Sad

Vielen Dank für jeden Tipp!

Euer Ohm
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.