Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Ingenieur (w/m) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
Organisation und Durchführung von Projekten zur Integration von TargetLink in aktuelle Entwicklungsprozesse
dSPACE GmbH - Pfaffenhofen

Test-Ingenieur (m/w) für Resimulation
Implementierung, Integration und Anpassung von sogenannten ADTF-Filtern
Automotive Safety Technologies GmbH - Ingolstadt

Testingenieur (w/m) Qualitätssicherung ModelDesk
Erstellung von automatisierten und interaktiven Tests
dSPACE GmbH - Paderborn

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Bestimmte Vektorelemente löschen und Vektorgröße verkleinern

 

farzad73
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 31
Anmeldedatum: 17.11.07
Wohnort: ---
Version: 7.0
     Beitrag Verfasst am: 03.12.2007, 18:10     Titel: Bestimmte Vektorelemente löschen und Vektorgröße verkleinern
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen,

Ich habe ein kleines Problem.

Ich habe ein Programm geschrieben, das im Titel beschriebene Aufgabe löst,aber elegant ist das leider nicht.(Ich habe weitere temporäre Vektoren verwendet)

Ich wollte eigentlich wie unten haben:

Code:

Vek = [1 2 3 1 4 1 6 1];

for i = 1 : size(Vek,2)
    if Vek(i) == 1
        Vek(i) = [];
    end
end
 


Aber wenn ein Element gelöscht wird, wird die Vektorgröße verkleinert und Problem taucht in der for-Schleife auf! Weil anscheinend size(Vek,2) konstant bleibt und sich nicht ändert.

Hätte vll. jemand eine Idee?

Ich danke im Voraus,

Grße

Farzad




[/code]
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Bijick
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 914
Anmeldedatum: 18.06.07
Wohnort: Nürnberg
Version: R2006b, R2008b
     Beitrag Verfasst am: 03.12.2007, 18:14     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Farzad,

meinst Du so? Very Happy

Code:
Vek = Vek(Vek~=1)


Herzliche Grüße
Bijick
_________________

>> why
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
farzad73
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 31
Anmeldedatum: 17.11.07
Wohnort: ---
Version: 7.0
     Beitrag Verfasst am: 03.12.2007, 18:36     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Bijick,

Wieder eine toppe Antwort von dir, danke.

Bei mir (richtiges Programm) sind die zu löschenden Elemente nicht fest, und

ist bischen anders:

in der if, muss eine Bedingung unabhängig von Vektor überprüft werden, wenn stimmt, dann löschen.ich fügen ein Teil meines Programm ein:


Code:

for i = 1 : size(sum0,2)
    for j = 1 : Anzahl_Schnittpunkte
         if (round(sum1(i)*SP_x(j) + sum2(i)*SP_y(j) + sum0(i)) < 0)
             SP_x(j) = 1.111; %ich habe hier zu löschenden Elemente , mit
             SP_y(j) = 1.111; % 1.111 markiert!
        end
    end
end
 


Nun kann ich diesen Code, wie Vek = Vek(Vek~=1) implementieren?

Grüße

Farzad
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Bijick
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 914
Anmeldedatum: 18.06.07
Wohnort: Nürnberg
Version: R2006b, R2008b
     Beitrag Verfasst am: 04.12.2007, 11:06     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Farzad,

danke für das Kompliment! Smile Das wird natürlich etwas komplizierter, geht aber im Prinzip genauso. Zunächst braucht man eine Matrix, in der alle möglichen Ergebnisse der linken Seite der if-Bedingung stehen.

Code:
M = round(sum1*SP_x + sum2*SP_y + sum0*ones(size(SP_x)));
 


Ist klar, warum man sum0*ones(size(SP_x)) schreiben muss? Sonst erklär ich's. Wenn es eine Fehlermeldung
Code:
??? Error using ==> mtimes
Inner matrix dimensions must agree.

gibt, muss man die Vektoren transponieren, sodass man immer Spalte * Zeile hat. Dann kann man alle Indizes bestimmen, bei denen die Bedingung für kein i erfüllt ist. Das geht mit all; dieser Befehl wirkt passenderweise auf die Spalten von A.

Code:
[ind1,ind2] = find(all(M>=0));


Als letztes wählt man die Elemente in SP_x und SP_y aus, die zu den gefundenen Spalten in M gehören.

Code:
SP_x = SP_x(ind2);
SP_y = SP_y(ind2);


Herzliche Grüße
Bijick
_________________

>> why
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
farzad73
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 31
Anmeldedatum: 17.11.07
Wohnort: ---
Version: 7.0
     Beitrag Verfasst am: 04.12.2007, 13:21     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Bijick,

while (1)

Ich danke dir!

end

Very Happy

Grüße

Farzad
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.