Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
Praktikant Toolentwicklung Matlab (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Fellbach

Abschlussarbeit / Praktikum: Entwicklung Matlab (m/w)
Branche: Informationstechnologie, Elektrotechnik, Elektronik
GIGATRONIK Technologies GmbH - Ulm

Studentischer Mitarbeiter (m/w) - DevOps / Toolentwicklung
Branche: mehrere
IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Berlin

Praktikant (m/w) Bereich Konzernvorausentwicklung - Aktoren sicherheitsrelevanter Anwendungen
Branche: Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Maschinentechnik, Industrietechnik
MAHLE International GmbH - Stuttgart

Praktikum - Softwareentwicklung Java
Branche: mehrere
IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Dresden, Gifhorn

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

DGL System symbolisch lösen mit dsolve

 

Tobi95
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 1
Anmeldedatum: 07.06.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 07.06.2017, 19:28     Titel: DGL System symbolisch lösen mit dsolve
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

da dies mein erster Beitrag hier ist hoffe ich, dass ich soweit alles richtig Eingestellt hab.

Ich habe folgendes Problem:

Zwei Funktion H, P: |R -> |R^2 sollen folgendes DGl erfüllen

H' = P'-H'/norm(P-H).

Nun habe ich folgenden Code hierzu:
Code:

syms x H(x)
P = symfun([0 a*x*tau] , [x]);
dgl = 'DH= c*(P(x)-H)/norm(P(x)-H)';
H = dsolve(dgl, 'P')
 


Ich bekomme folgenden Output
Code:

H =
 
P(x) + C17*exp(-P*c)
 


soweit so gut, nun möchte ich H auswerten und erhalte
Code:

liefert
Code:

Subscript indices must either be real positive integers or logicals.

Error in sym/subsref (line 776)
            R_tilde = builtin('subsref',L_tilde,Idx);
 


Wenn ich das DGL mit Anfangswert lösen will erhalte ich ebenfalls ein Fehler:
Code:

H = dsolve(dgl,'H(0)=[-1 0]', 'P')
 
liefert
Code:

Error using mupadengine/feval (line 163)
Invalid argument.

Error in dsolve>mupadDsolve (line 336)
T = feval(symengine,'symobj::dsolve',sys,x,options);

Error in dsolve (line 193)
sol = mupadDsolve(args, options);
 


Wie kann ich das DGl mit Anfangswertproblem lösen und wie kann ich meine Funktion H auswerten, sodass ich sie Plotten kann ?

Gruß Tobi
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.