Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Ingenieur (w/m) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
Organisation und Durchführung von Projekten zur Integration von TargetLink in aktuelle Entwicklungsprozesse
dSPACE GmbH - Pfaffenhofen

Test-Ingenieur (m/w) für Resimulation
Implementierung, Integration und Anpassung von sogenannten ADTF-Filtern
Automotive Safety Technologies GmbH - Ingolstadt

Testingenieur (w/m) Qualitätssicherung ModelDesk
Erstellung von automatisierten und interaktiven Tests
dSPACE GmbH - Paderborn

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Doppelintegral mit Variable als Integrationsgrenze

 

Katerlysator
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 1
Anmeldedatum: 04.10.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.10.2017, 23:39     Titel: Doppelintegral mit Variable als Integrationsgrenze
  Antworten mit Zitat      
Guten Abend allerseits,

ich arbeite erst seit kurzem mit Matlab und habe ein Problem bei der Umsetzung der folgenden Formel.
CI = \frac{\int_0^\infty \int_0^R  \! L(x ,y) \, dx \, dy }{\int_0^\infty \int_0^\infty   \! L(x ,y) \, dx \, dy }

Für CI soll ein fester Wert (0.5) vorgegeben und das Ganze dann nach der oberen Integrationsgrenze R ausgewertet werden.

Ich hab einiges versucht - bin aber noch auf keinen grünen Zweig gekommen. Aktueller Stand (funktioniert aber eben nicht) ist folgender:

Code:
clear all
t=73.52;
CI_m=0.5;

% Likelihood
L = @(a,b) a./b.*(t./b).^(a-1).*exp(-(t./b).^(a));

% Integrationsgrenzen
amin = 0;
amax = inf;
bmin = 0;
bmax1 = @(R,a) t.*exp(-log(-log(R))./a);
bmax2 = inf;

% Integrieren
Nenner = integral2(L,amin,amax,bmin,bmax2);
Zaehler = integral2(L,amin,amax,bmin,bmax1);

fun = Nenner./Zaehler - CI_m;

% Auflösen nach R
R_u = fzero(fun,70)


Ich dreh mich mit meinen Lösungsversuchen grade im Kreis und komm nicht weiter.
Danke euch schonmal vorab für eure Hilfe!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.