Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Ingenieur (w/m) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
Organisation und Durchführung von Projekten zur Integration von TargetLink in aktuelle Entwicklungsprozesse
dSPACE GmbH - Pfaffenhofen

Softwareentwickler Automotive Getriebesteuerungen (m/w)
Umsetzung der Softwarefunktionalität modellbasiert nach Spezifikation
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

Systemingenieur (m/w) Funktionsentwicklung Automotive
Konzeption und Spezifikation von spezifischen Funktionen in elektronischen Steuergeräten
DRÄXLMAIER Group - Vilsbiburg bei Landshut

Resident-Ingenieur (w/m) Hardware-in-the-Loop-Simulation
Inbetriebnahme und Software-Anpassungen der HIL-Systeme
dSPACE GmbH - Wolfsburg

Elektromobilität: E-Drive Entwicklungsingenieur HV-Energiemanagement und Betriebsstrategie (m/w)
Entwicklung von Teilfunktionen für Energiebordnetze
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

eine Funktion optional machen

 

LeFlö
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 16.05.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 16.11.2017, 17:59     Titel: eine Funktion optional machen
  Antworten mit Zitat      
Hallo liebe Community,

ich bin gerade durch eine Projektaufgabe die ich für mein Studium erstellen muss etwas verwirrt. Hier erstmal die Aufgabenstellung:

Zitat:

1. ImplementierenSiedieRückwärtssubstitutionfürdieLösungvonGleichungs- systemen der Form Rx = z als MATLAB-Funktion, wobei die Matrix R eine obere Dreiecksmatrix ist.
2. Implementieren Sie die Vorwärtssubstitution für die Lösung von Glei- chungssystemen der Form Lz = b als MATLAB-Funktion, wobei die Ma- trix L eine untere Dreiecksmatrix ist.
3. ImplementierenSiedieLR-ZerlegungohneSpaltenpivotisierung/Zeilenver- tauschung einer vorgegebenen Matrix A als MATLAB-Funktion. Spei- chern Sie die Matrizen L und R kompakt, wie in der Vorlesung besprochen.
4. Implementieren Sie die LR-Zerlegung mit Spaltenpivotisierung/Zeilenver- tauschung einer vorgegebenen Matrix A. Erweitern Sie zu diesem Zweck die zuvor implementierte Funktionen so, dass die Spaltenpivotisierung op- tional wird. Speichern Sie den Permutationsvektor.
5. Implementieren Sie das Gauÿsche Eliminationsverfahren für Ax = b ohne und mit Spaltenpivotisierung/Zeilenvertauschung als MATLAB-Funktion. Rufen Sie zu diesem Zweck die zuvor implementierten Funktionen auf.


Die Funktionen habe ich geschrieben, kein Problem, nur Punkt 4 irritiert mich
Zitat:
4. Implementieren Sie die LR-Zerlegung mit Spaltenpivotisierung/Zeilenver- tauschung einer vorgegebenen Matrix A. Erweitern Sie zu diesem Zweck die zuvor implementierte Funktionen so, dass die Spaltenpivotisierung op- tional wird. Speichern Sie den Permutationsvektor.


Habt ihr eine Idee wie ich die Spaltenpivotisierung optional machen könnte? Ich dachte erst daran dass ich eine if-Abfrage mache in der Art
Code:
if permutationsvektor = Nullvektor dann führe LR-Zerlegung mit pivot aus und sonst ohne
aber macht das überhaupt sinn und wenn ja brauche ich dann zwei Dateien die ich aufrufe (also z.B. LR_mit und LR_ohne) oder gibt es da andere Möglichkeiten. Vor allem weil es in Punkt 6 heisst
Zitat:
Lösen Sie jedes Gleichungssystem mit und ohne Spaltenpivotisierung. Schrei- ben Sie ein Script für die Aufrufe.
müsste ich ja vorher bestimmen ob ich mit Privatisierung oder ohne rechnen möchte und nicht nur eine Pivotisierung starten wenn eine nötig ist.
Momentan habe ich einfach die vier Funktionen LR_mit.m, LR_ohne.m, Gauss_mit.m und Gauss_ohne.m und benutze diese in meinem Testscript aber irgendwie habe ich im Gefühl dass das so nicht gemeint ist.

Ich bin für jegliche Ideen dankbar!

beste Grüße und danke fürs lesen.

LeFlö
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


LeFlö
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 16.05.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.11.2017, 00:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
ok also der Thread kann geschlossen werden habe das Problem gelöst indem ich einfach den Funktionen LR und Gauss einen weiteren Parameter gegeben habe
Code:
und dann in der LR-Zerlegung eine if-Abfrage (if j = 1 -> Privatisierung durchgeführt, if j = 0...).
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.