Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Funktionsentwickler (w/m) Automobile
Entwicklung von modellbasierten Softwarelösungen in Simulink inklusive Autocode-Generierung
Bertrandt Ingenieurbüro GmbH - Frankfurt am Main

Software Entwicklungsingenieur (m/w) TargetLink
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Continental AG - Nürnberg

Ingenieur (w/m) modellbasierte Entwicklung/Embedded Programmierung
Organisation und Durchführung von Projekten zur Integration von TargetLink
dSPACE GmbH - Böblingen (bei Stuttgart)

Entwicklungsingenieur (m/w) modellbasierte Softwareentwicklung
Anforderungsspezifikation, Konfigurationsmanagement, Testadministration und Systemvalidierung
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Falsches Ergebnis durch Rechner

 

Chris1789

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 27.10.2017, 15:25     Titel: Falsches Ergebnis durch Rechner
  Antworten mit Zitat      
Moin,

ich bin sowohl in der Nutzung von Matlab als auch diesem Forum neu und hoffe, dass Ihr mir helfen könnt mein Problem zu lösen. Ich sollte zwei Matrizen (M und K) aufstellen und anhand einer Prüfsumme die Richtigkeit der Matrizen bestimmen. Gleich vorweg: Ich habe die Matrizen mehrfach überprüft und denke, dass sie korrekt sind.

Die Prüfsumme sollte ermittelt werden durch :

det([Einheitsmatrix(5x5),Nullmatrix(5x5);
Nullmatrix(5x5), M^-1+K]

Um die Prüfsumme zu erstellen, habe ich folgenden Code geschrieben:
Code:

clear all, close all, clc;
%Wertzuweisungen
m1 = 3;
m2 = 2;
m3 = 4;
m4 = 1;
m5 = 5;
c1 = 5;
c2 = 4;
c3 = 3;
c4 = 2;
c5 = 6;

%Matrizen definieren
M = [m1,0,0,0,0;
     0,m2,0,0,0;
     0,0,m3,0,0;
     0,0,0,m4,0;
     0,0,0,0,m5];

%besser M = diag([m1,m2,m3,m4,m5])

K = [c1+c5,-c1,0,0,-c5;
     -c1,c1+c2+c3,-c2,-c3,0;
     0,-c2,c2,0,0;
     0,-c3,0,c3+c4,-c4;
     -c5,0,0,-c4,c4+c5];
 
%Lösungsumme erstellen
L = det([eye(5),zeros(5);
         zeros(5),M\K])
 


Führe ich den Code aus, so bekomme ich unrealistische Ergebnisse. Je nach dem, ob ich den Code auf meinem Standrechner oder meinem Laptop ausführe, erhalte ich die Ergebnisse -2.3981e-14 oder -1.1046e-14. Wegen dieser unterschiedlichen Ergebnisse vermute ich, dass dort irgendein Fehler beim internen Runden passiert.

Für Tipss aller Art wäre ich sehr dankbar.

Gruß Christian


SigiSorglos
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 122
Anmeldedatum: 24.09.14
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 27.10.2017, 15:55     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Meine Vermutung wäre, dass einer deiner Rechner ein 64-bit Prozessor hat und der andere 32-bit. Das kann schon zu den Unterschieden führen. Näherungsweise sind die beide ja gleich null.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Chris1789

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 27.10.2017, 16:17     Titel:
  Antworten mit Zitat      
SigiSorglos hat Folgendes geschrieben:
Meine Vermutung wäre, dass einer deiner Rechner ein 64-bit Prozessor hat und der andere 32-bit. Das kann schon zu den Unterschieden führen. Näherungsweise sind die beide ja gleich null.


Danke für deine Antwort, aber eigtl handelt es bei beiden Systemen um 64-bit-Systeme.

Die Eingaben sind aber doch eigtl korrekt, oder?
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.957
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 28.10.2017, 18:14     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich zumindest kann nicht erahnen, was du programmieren willst. Ich kann also auch nicht beurteilen, ob deine Eingaben richtig sind.

Generell können auch Unterschiede im Prozessor zu leicht unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.