Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
Praktikant Toolentwicklung Matlab (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Fellbach

Abschlussarbeit / Praktikum: Entwicklung Matlab (m/w)
Branche: Informationstechnologie, Elektrotechnik, Elektronik
GIGATRONIK Technologies GmbH - Ulm

Studentische Mitarbeit - Fahrzeugmessungen
Branche: mehrere
IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Berlin

Werkstudent (m/w) High End GNSS Simulation mit modernsten Signalgeneratoren
Branche: Mess-, Regel-, Automatisierungstechnik, Telekommunikation, Nachrichtentechnik
ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG - München

Praktikant Testsystemaufbau (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

fsolve Funktion Zeitparameter uebergeben

 

Aensche
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 7
Anmeldedatum: 22.11.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.12.2016, 16:56     Titel: fsolve Funktion Zeitparameter uebergeben
  Antworten mit Zitat      
Halloechen Smile
Ich sitze jetzt schon ewig an einem eigentlich sehr einfachen Problem und hoffe ihr koennt mir helfen:


Code:

x0 = [0,0];
fun=@calculatePosition;
x = fsolve(fun, x0)
 


Mit der folgenden Funktion (vereinfacht) die geloest werden soll:

Code:

Function F = calculatePosition(x)

X=x(1); Y=x(2);

F(1) = X+Y +a;
F(2) = X*Y-a;
 



Mein Problem ist jetzt aber das a abhaengig ist vom aktuellen Zeitschritt, ich will die Funktion fuer 10 verschiedene a loesen. Allerdings weiss ich nicht wie ich dem solve Befehl den aktuellen Zeitparamter uebergeben kann.
Ich habe schon probiert eine Schleife innerhalb der Funktion F zu machen, so dass ich F(1,i) und F(2,i) als "Vektorengleichungen habe, das funktioniert aber leider auch nicht. Hat jemand eine Idee wie ich das loesen kann oder kann mir sagen was ich falsch mache?

PS: ich habe auch schon versucht die Zeitvariable als global zu definieren und im Hauptprogramm hochzaehlen zu lassen, dann kennt meine Funktion die globale Variable aber leider nicht. Bin ehct am verzweifeln gerade!

Vielen Dank schonmal fuer eure Muehe,
Liebe Gruesse Anne
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.499
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 14.12.2016, 17:13     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Deklarationszeile der Funktion:
Code:
function F = calculatePosition(x, a)


Aufruf:
Code:
fun=@(x) calculatePosition(x, a);
x = fsolve(fun, x0)


Auf dieser, aus der Doku von fsolve verlinkten Seite wird das genauer beschrieben:
http://de.mathworks.com/help/optim/.....ing-extra-parameters.html

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Aensche
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 7
Anmeldedatum: 22.11.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.12.2016, 17:21     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielen vielen Dank fuer die super schnelle Antwort Harald!
So einfach kanns sein, hast mir mehrere Stunden Arbeit erspart, DANKE!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Aensche
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 7
Anmeldedatum: 22.11.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.12.2016, 19:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Leider klappt es jetzt doch nicht so wie ich wollte, ich bekomme immer die Fehlermeldung "Index exceeds matrix dimensions." bei der Zeile Y=x(2). Diese Fehlermeldung kommt nicht wenn ich den gleichen Code ohne a schreibe. Wieso kann ich denn auf einmal jetzt x nicht mehr als Vektor nutzen?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.499
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 19.12.2016, 20:34     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

bitte poste deinen kompletten momentanen Code. Mit den verfügbaren Informationen kann ich mir die Fehlermeldung nicht erklären.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Aensche
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 7
Anmeldedatum: 22.11.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.12.2016, 14:30     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich bin mittlerweile glaube ich bisschen weitergekommen und es liegt an meiner Verwendung von der Funktion fmincon. Im speziellen an dem initial_guess.
Also es liegt nicht an deinem Programmvorschlag, der funktioniert einwandfrei sorry. Ich habe unter dem neuen Thema mein Problem zusammengefasst.

http://www.gomatlab.de/viewtopic,p,171574.html#171574

Capture.PNG
 Beschreibung:
Aktuelle Fehlermeldung "Not enough input arguments."

Download
 Dateiname:  Capture.PNG
 Dateigröße:  23.14 KB
 Heruntergeladen:  47 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.