Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
Praktikant Toolentwicklung Matlab (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Fellbach

Abschlussarbeit / Praktikum: Entwicklung Matlab (m/w)
Branche: Informationstechnologie, Elektrotechnik, Elektronik
GIGATRONIK Technologies GmbH - Ulm

Studentische Mitarbeit - Fahrzeugmessungen
Branche: mehrere
IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Berlin

Werkstudent (m/w) High End GNSS Simulation mit modernsten Signalgeneratoren
Branche: Mess-, Regel-, Automatisierungstechnik, Telekommunikation, Nachrichtentechnik
ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG - München

Praktikant Testsystemaufbau (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Gleichungssystem aufstellen

 

Andre589
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 28
Anmeldedatum: 24.09.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.11.2016, 19:04     Titel: Gleichungssystem aufstellen
  Antworten mit Zitat      
Hallo Leute, ich soll ein Gleichungssystem in MatLab zu dieser Aufgabe auftsellen (siehe Anhang). Mein Problem liegt jetzt darin überhaupt auf das Gleichungssystem zu kommen vielleicht kann mir dazu ja jemand einen Hinweis geben.

Ich danke schonmal im vorraus für jede Hilfe !

Gleichungssystem.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Gleichungssystem.png
 Dateigröße:  76.34 KB
 Heruntergeladen:  77 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Friidayy
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 176
Anmeldedatum: 17.12.13
Wohnort: ---
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 01:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
youtube -> matlab gleichungssystem -> 1. video

https://www.youtube.com/watch?v=ttunNCT5v-s

so schwer?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Andre589
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 28
Anmeldedatum: 24.09.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 08:50     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ne also ich meinte von der Aufgabe das Gleichungsystem zu bekommen. Ich hab mir die Gleichungen jetzt so gemacht

y(5)=x0+v0*5
y(10)=x0+v0*10

Ich weiß nur nicht ob das soweit richtig ist bzw. verwirren mich am ende nochmal diese Eckigen Klammern mit x0 v0
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Friidayy
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 176
Anmeldedatum: 17.12.13
Wohnort: ---
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 09:12     Titel:
  Antworten mit Zitat      
In dem Fall fehlen dir die Grundlagen der linearen Algebra, solltest du dringend nachholen.

Du hast eine Geradengleichhung y(t)=x0+v0*t und 2 Punkte dieser Geraden gegeben y(1s)=5m und y(2s)=10m. Die Punkte kannst du jetzt in deine Geradengleichung eingeben, d.h.

y(1s)=5m=x0+v0*1s
y(2s)=10m=x0+v0*2s

und in die Matrixnotation (ohne Einheiten) bringen,

[5] = [1 1] [x0]
[10] = [1 2] [v0]
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Andre589
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 28
Anmeldedatum: 24.09.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 09:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Eh ja das war quatsch was ich geschrieben hatte, ich meinte das so wie du das jetzt aufgeschrieben hattest

y(1s)=5m=x0+v0*1s
y(2s)=10m=x0+v0*2s

Ich hatte t und s vertauscht war jetzt mein Fehler.

Ich versteh nur nicht ganz die Matrixnotation. Wieso ist den bei der 2. Gleichung das so [10] = [1 2] [v0] müsste das nicht so sein [10] = [2 2] [v0] ? Wobei wenn das so wäre [10] = [2 2] [v0] dann wäre das ja quasi das selbe wie die erste Gleichung
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Friidayy
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 176
Anmeldedatum: 17.12.13
Wohnort: ---
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 09:34     Titel:
  Antworten mit Zitat      
[10] = [2 2] [x0; v0] würde bedeuten 10m = 2*x0 + 2s*v0
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Andre589
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 28
Anmeldedatum: 24.09.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 10:05     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Stimmt ich hatte jetzt falsch gedacht woher die erste 1 kommt.

Jetzt hab ich dann diese Matrix schreibweise

[5] = [1 1] [x0]
[10] = [1 2] [v0]

Kann ich dann daraus ein Vektor A und B machen und das mit dem inv Befehl lösen ?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.501
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 10:09     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

du bist ja schon auf die Idee gekommen, den Befehl inv zu verwenden. In der Doku findest du Beispiele zur Verwendung.

Die Doku aufrufen kannst du entweder über den hier hinterlegten Link oder mit
Code:


Dort steht dann auch:
Zitat:
x = A\b is computed differently than x = inv(A)*b and is recommended for solving systems of linear equations.


Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Andre589
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 28
Anmeldedatum: 24.09.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 10:22     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Genau, die einzige Frage die ich dazu noch habe, ist wie ich jetzt mein X erstellen muss, dass ich Y=inv(X)

Kann ich da einfach eine Matrix X erstellen die dann so aussieht?

X=[ 1 1; 1 2 ]

Und wo pack ich dann das Ergebnis noch hin also die 5 und die 10?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Friidayy
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 176
Anmeldedatum: 17.12.13
Wohnort: ---
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 10:28     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Dazu solltest du dir das Youtube-Video anschauen, bei ca. 2:30 ist die für dich entscheidene Stelle.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Andre589
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 28
Anmeldedatum: 24.09.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2016, 14:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das hab ich jetzt mal gemacht und auch mal rumprobiert, allerdings steh ich irgendwie auf dem Schlauch.

Unser Dozent hat uns einen Hinweis gegeben und zwar x=[x0,v0]^T

Soll ich dann also 2 Vektoren daraus erstellen?

[5] = [1 1] [x0]
[10] = [1 2] [v0]

Einen x0 und einen v0 also so: x0=[5 1 1] und v0=[10 1 2]
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.