Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwarearchitekt (m/w)
Entwicklung mit Matlab / Simulink und MISRA-C
SEG Automotive Germany GmbH - Stuttgart-Weilimdorf

Funktionsentwickler (w/m) Automobile
Entwicklung von modellbasierten Softwarelösungen in Simulink inklusive Autocode-Generierung
Bertrandt Ing.-Büro GmbH Rüsselsheim - Frankfurt am Main

SW-Entwickler/in SiL Motorsteuerung
Erstellung und Erweiterung von kundenspezifischen Simulationsmodellen in MATLAB/Simulink
Robert Bosch GmbH - Schwieberdingen

Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Softwareentwickler (m/w) für Exoskelette - Perspektive Teamleitung
Programmierung von Mikrocontrollern zur Steuerung, Erarbeiten einer geeigneten Regelungsstruktur
über unternehmensberatung monika gräter - Augsburg

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Histogramm -> logarithmische bins/Körbe

 

orPoG

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 09.10.2017, 16:43     Titel: Histogramm -> logarithmische bins/Körbe
  Antworten mit Zitat      
Hallo Community!

ich hänge mal wieder fest bei meinem aktuellen Projekt. Hier eine kurze Erklärung meines Problems:

Ich erstelle ein Histogramm um Häufigkeiten von Koordinatenpaaren festzustellen. Leider gibt es einige Koordinatenpaare, welche sehr häufig vorkommen. Andere nur sehr selten. Mein Problem: durch das binning (ich nenne es jetzt einfach mal so Razz ) fallen einige meiner sehr seltenen Werte entweder direkt in den ersten Korb (und werden dann somit gar nicht angezeigt) oder sind nur sehr schwach zu erkennen. Damit ich eine homogenere Farbverteilung habe, möchte ich die Körbe logarithmisch ansteigend mit der entsprechenden Farbe versehen. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich das anstelle...

Ein wenig konnte ich meinem aktuellen Problem schon entgegenwirken, indem ich eine 512 bit Farbtiefe in eine selbst erstellte Colormap eingefügt habe. Dadurch habe ich auch die zum Teil nur einmalig vorkommenden Koordinaten darstellen können. So ganz das Gelbe vom Ei ist das aber immer noch nicht. Ich hätte gerne die "Ballungszentren" ein wenig entzerrter mithilfe der Logarithmierung.

Hier mein aktueller Code:

Code:
Koordinaten = xlsread('Koordinatensammlung.xls',2);  

figure;


% Laden der selbst erstellten Colormap
load('MyColorMap.mat','mymap');
colormap(mymap);

nbins = [88 50];                    %Anzahl der "Körbe" in x- und y-Richtung
hist3(Koordinaten,nbins);           %Erzeugung des Histogramms

% Histogramm-Einstellungen
set(gcf, 'renderer', 'opengl');    
set(get(gca,'child'), 'FaceColor', 'interp', 'CDataMode', 'auto');

view(2)


axis equal
axis([-44 44 -25 25])
grid minor



PS: Ich nutze leider noch eine seeehr alte Matlabversion: R2010b (und diese kann ich auch nicht aktualisieren), was meinen Recherchen nach jedoch den Vorteil hat, dass ich bei der Farbtiefe der Colormap nicht auf 256 Bit beschränkt werde.


Ich hoffe, jemand hat eine Idee, wie ich die Körbe logarithmisch zählen kann?

Danke für eure Unterstützung,
orPoG

MyColorMap.mat
 Beschreibung:
Hier meine selbst erstellte Colormap mit 512 Bit Farbtiefe

Download
 Dateiname:  MyColorMap.mat
 Dateigröße:  1.76 KB
 Heruntergeladen:  38 mal


orPoG
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 9
Anmeldedatum: 26.10.17
Wohnort: ---
Version: R2010b
     Beitrag Verfasst am: 05.12.2017, 10:00     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hier eine kurzen Antwort auf meine damals gestellte Frage mit meinem letztendlich genutzten Lösungsweg. Für alle, die vor einem ähnlichen Problem stehen Wink

Ich habe die Daten des Histogramms in einer Matrix abgespeichert, ohne dieses zu plotten. Anschließend habe ich die Werte nach eigenem Bedarf bearbeitet, bis sie in der gewünschten Endform vorhanden waren. Dann habe ich das Histogramm manuell per bar3 geplottet. Das hat zwar einiges an Zeit gekostet, diese bastelei so hin zu bekommen, dass es letztendlich gepasst hat, es funktioniert aber sehr gut.

Tipp: bei bar3 die Balken auf 100% Größe stellen, um keine unschönen Ränder zwischen den einzelnen Balken zu bekommen. Dann sieht es auch direkt mehr nach einem Histogramm aus. Die Ansicht muss natürlich auch angepasst werden Wink
_________________

Grüße,
orPoG
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.