Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Funktionsentwickler (w/m) Automobile
Entwicklung von modellbasierten Softwarelösungen in Simulink inklusive Autocode-Generierung
Bertrandt Ingenieurbüro GmbH - Frankfurt am Main

Software Entwicklungsingenieur (m/w) TargetLink
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Continental AG - Nürnberg

Entwicklungsingenieur (m/w) HiL Modellierung Automotive mit Expertenfunktion
Entwicklung von innovativen Fahrzeugsystemen
Bertrandt Technikum GmbH - Ehningen bei Stuttgart

Produkt-Softwareentwickler/in Motorsteuerung
Entwicklung von Steuergeräte-Funktionen zur Regelung des Luftsystems für Benzin und Dieselmotoren
Robert Bosch GmbH - Schwieberdingen

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Interpolation auf einem Kreis (Windrichtung)

 

Claudio

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 05.04.2017, 09:36     Titel: Interpolation auf einem Kreis (Windrichtung)
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen,

ich habe Messwerte (24 Messungen pro Tag, jede Stunde eine Messung) zur Windrichtung (woher der Wind weht), diese liegen in einem Bereich zwischen 0° und 360°. Wenig überraschend ein Kreis.

Es fehlen einige Messungen. Diese möchte ich nun interpolieren. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich das bewerkstelligen kann.

Für die Interpolation meiner Temperaturwerte habe ich folgendes (aus dem Forum) verwendet:
Code:
A = [1 2 3 4 NaN NaN 2 5 6 NaN NaN NaN NaN NaN NaN NaN 7 8 NaN 9];
valid = ~isnan(A);
good = find(valid);
A(~valid) = interp1(good, A(valid), find(~valid));


Beispiel: Ich habe folgende Windrichtungsdaten:
Code:
W = [300 NaN 20 NaN NaN NaN NaN 40 NaN NaN 30]

Mit derselben Interpolation wie für die Temperaturwerte ergibt das für die zweite Stelle einen Wert von 60. Ich möchte aber den Wert 340 erhalten (sprich aus der Mitte (auf dem Windrichtungskreis) der beiden Eckpunke 300 und 20).

Über Sinn oder Unsinn dieser Annahme kann natürlich gestritten werden. Problematische bei dieser neuen Interpolationsfunktion wäre, wenn als Eckpunkte zB 270 und 90 auftauchen, sollte dann der Wert 360/0 oder 90 verwendet werden.

Herzlichen Dank für die Hilfe!

Grüsse Claudio


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.