Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Softwareentwickler Automotive Getriebesteuerungen (m/w)
Umsetzung der Softwarefunktionalität modellbasiert nach Spezifikation
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

Ingenieur (w/m) modellbasierte Entwicklung/Embedded Programmierung
Organisation und Durchführung von Projekten zur Integration von TargetLink
dSPACE GmbH - Böblingen (bei Stuttgart)

Embedded Software- Entwickler (m/w) - Hardwarenahe Software für innovative Steuerungssysteme
Design, Implementierung und Test von Embedded Software
DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH - Traunreut (Raum Rosenheim)

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Inverse Laplace Transormation eines Lösungsvektors

 

Jeon
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 4
Anmeldedatum: 11.07.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 12.07.2017, 13:36     Titel: Inverse Laplace Transormation eines Lösungsvektors
  Antworten mit Zitat      
Hallo liebe Nutzer,

ich habe ein Problem mit der Inversen Laplace transformation.
Ich habe einen Lösungsvektor einer Laplace transformierten Gleichung. Kann ich diesen Vektor in Matlab urück transformieren in den Zeitbereich?

Da ich die Gleichung im Frequenz Bereich löse, kann ich schlecht das System zurück tranformieren vor dem Lösen.

Gibt es da eine Möglichkeit? Ich habe den Frequenzvektor und den Lösungsvektor.

Vielen Dank und viele Grüße
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Andreas Goser
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 3.465
Anmeldedatum: 04.12.08
Wohnort: Ismaning
Version: 1.0
     Beitrag Verfasst am: 13.07.2017, 07:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ist das die Suche nach dem "ilaplace" Befehl, oder eine konkrete Schwierigkeit damit?

Andreas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
Jeon
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 4
Anmeldedatum: 11.07.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 13.07.2017, 08:37     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

ne, den Befehl habe ich gefunden, aber wenn ich einfach ilaplace(x) angebe, wobei X mein Lösungsvektor ist, bekomme ich eine Fehlermeldung.
Im Internet wird auch eigentlich immer eine Funktion da reingepackt als X. Ich bin mir daher nicht sicher wie ich den Befehl benutzen muss, wenn ich nur die Frequenz und den Lösungsvekto rhabe. Kann ich mit Schrittweite (df), der Frequenz und dem Lösungsvekort eine ilaplace machen oder geht das nicht?

Viele Grüße
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Andreas Goser
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 3.465
Anmeldedatum: 04.12.08
Wohnort: Ismaning
Version: 1.0
     Beitrag Verfasst am: 13.07.2017, 10:58     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Die "ilaplace" Funktion ist in der Tat für symbolische Mathematik und erwartet einen Funktionsterm.

Mit fehlt die Theorie um bewerten zu können was nötig ist. Wenn ich allerdings mit den Begriffen "inverse laplace transformation lösungsvektor" google und als erstes das hier bekomm, kommen bei mir Zweifel auf. Vielleicht lohnt es sich etwas mehr Zeit in die Problembeschreibung inkl. Beispiel zu stecken.

Andreas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
Jeon
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 4
Anmeldedatum: 11.07.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 13.07.2017, 11:19     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Andreas,

ja, beim Googlen bin ich leider auch auf nichts gestossen. Ich versuche mal das Problem genauer zu beschreiben. Ich darf leider den code selber nicht posten.

Im Prinzip habe ich die Bewegungsgleichung (Mx''(t) + Cx'(t) + Kx(t) = F(t)) Laplace Transformiert zu (s^2*M + c*C + K)*U(s) = M*x'(t=0) Wobei M die Massenmatrix ist, K s´die Steifigkeits Matrix und C die Dämpfung und s die Complexe Frequenz.

Aus meinem FE Modell bekomme ich einen Lösungsvektor, der multipliziert mit U(s) die Kraft im Frequenzbereich (F(s)) gibt.

Ich möchte das nun zurück in den Zeitbereich bringen. Ich habe aber als Ergebnis den Vektor der Frequenz und der Kraft. Kann ich den jetzt über eine Laplace transformation zurück bringen, oder geht das nur, wenn ich die Funktion von F(s) da reingebe.

Ungefähr so f(t) = ilaplace(F(s), s)?
Kann ich da als F(s) den Lösungsvektor nehmen oder muss ich da die Funktion von F(s) angeben.

Ich kann leider nicht weiter ins Detail gehen, da ich nicht wirklich dazu in der Lage bin (zu wenig Ahnung von der Transofmation selber). Kann man das Problem jetzt nachvollziehen?

Viele Grüße, Jeon
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.