Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Embedded Software- Entwickler (m/w) - Hardwarenahe Software für innovative Steuerungssysteme
Design, Implementierung und Test von Embedded Software
DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH - Traunreut (Raum Rosenheim)

Entwicklungsingenieur/-in für Hard-/Software Assistenzsysteme
Steuergeräte- und Softwareverantwortung der Radarsensorik
Daimler AG - Stuttgart

Software-Entwicklungsingenieur (m/w) Referenzierungsmethoden autonomes Fahren
Automatisierung von Bewertungsmethoden und Kalibrierverfahren nach Kundenanforderungen
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Kann Matlab Audio wav Dateien mit 16bit und 24bit einlesen?

 

wasnun
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 6
Anmeldedatum: 13.08.08
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 11:27     Titel: Kann Matlab Audio wav Dateien mit 16bit und 24bit einlesen?
  Antworten mit Zitat      
Hallo Forum,

ich bin neu hier und Anfänger in Matlab.
Und gleich eine Frage, welche Wave Formate kann man einlesen.
Das CD Format 16bit/44100 funktioniert einwandfrei aber bei 24bit/96000 scheint es nicht zu klappen.
Da ich Messeinrichtungen habe die mit 24bit/96000 hervorragend arbeiten möchte ich das 24bit Format vorziehen.
Woran liegt es?

Mit freundlichen Grüßen
wasnun
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Tim
Forum-Century

Forum-Century



Beiträge: 140
Anmeldedatum: 03.11.07
Wohnort: Stuttgart
Version: 2011b+aktuellstes Release
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 11:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Eine Fehlerbeschreibung neben "scheint nicht zu klappen" wäre vielleicht hilfreich...

Was gibt wavread denn zurück?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
nschlange
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 1.308
Anmeldedatum: 06.09.07
Wohnort: NRW
Version: R2007b
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 12:21     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Keine Ahnung, aber die Hilfe von
Code:
sagt:
Zitat:
wavread supports multi-channel data, with up to 32 bits per sample.
wavread supports Pulse-code Modulation (PCM) data format only.

_________________

Viele Grüße
nschlange

"Chuck Norris ejakuliert fluessigen Stahl!"
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
wasnun
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 6
Anmeldedatum: 13.08.08
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 19:52     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Leute,

danke für die schnellen Antworten.
Die Fehlermeldungen:

??? Error using ==> wavread
Error using ==> '
Out of memory. Type HELP MEMORY for your options.

Da scheint es Probleme mit dem Speicher zu geben.
Ich habe vor der Zeile mit wavread den Befehl clear gesetzt.
Das scheint zu funktionieren, die 24bit Test-Datei hat etwa 86MB.

Was passiert aber wenn ich größere Dateien bearbeite?
Ich plane sehr große zweikanalige 24bit Dateien einzulesen und die Daten schrittweise zu analysieren und die Analyseergebnisse wieder abzuspeichern um eine Langzeitauswertung zu bekommen.
Die Aufzeichnungen mit der Messeinrichtung könnten 4 Stunden andauern und die 24bit Dateien eine entsprechende Größe haben.
Vermutlich muss ich die Daten aus dem 2kanaligen 24bit File mit Matlab sequentiell einlesen und so Schritt für Schritt bearbeiten.
Mal sehen ob und wie das mit Matlab geht.

Wo und wie kann man den Memory Space Bereich verändern? In Matlab oder in Windows?

mfg
wasnun
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
nschlange
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 1.308
Anmeldedatum: 06.09.07
Wohnort: NRW
Version: R2007b
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 20:06     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

zum Memory-Problem siehe hier.

Eine Aufzeichnung von 4h gäben ca. 8GB Daten, oder? Naja, mit dem richtigen Rechner... Wink
_________________

Viele Grüße
nschlange

"Chuck Norris ejakuliert fluessigen Stahl!"
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
wasnun
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 6
Anmeldedatum: 13.08.08
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 20:35     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo nschlange,

so ein großes Problem mit der Dateilänge ist das gar nicht. Die Aufzeichnung läuft mit eine Digitalrecorder von Zoom H2 mit 24bit im mobilen Betrieb. Der kann 4 Stunden dann ist der Speicher voll. Anschließend werden die Daten auf einen Rechner transferiert und sollen dort mit Matlab analysiert werden.
Der Rechner selbst ist nur ein Mini ITX Board mit etwas über 1 Ghz Taktfrequenz, bei dem der Lüfter abgeschaltet werden kann, das reicht aus.
Wenn die Berechnung länger dauern sollte muss der Rechner eben eine Nachtschicht einlegen.
Mit freundlichen Grüßen
wasnun
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
nschlange
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 1.308
Anmeldedatum: 06.09.07
Wohnort: NRW
Version: R2007b
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 20:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

ich meinte nur, falls die Datei komplett eingelesen werden sollte, bräuchte man einen 64 Bit Rechner mit entsprechen Speicher und Betriebssystem.
Es wäre jedenfalls toll, wenn Du beschreiben könntest, wie Du das gelöst hast. Ich hab so große Daten noch nicht mit Matlab bearbeitet.
_________________

Viele Grüße
nschlange

"Chuck Norris ejakuliert fluessigen Stahl!"
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
wasnun
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 6
Anmeldedatum: 13.08.08
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.08.2008, 21:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi
na klar wenn das Script läuft stelle ich es gerne hier rein.
Habe nur wenig Zeit und mache das nebenher in der Freizeit daher dürfte das schon einige Zeit brauchen.
Ein großer Rechner mit entsprechender Leistung ist schon toll nur leider machen die viel zu viel Krach. Wenn man z.B. Schall- oder Vibrationsmessungen in der Nähe des Rechners macht so kann der Rechner selbst schon durch die Festplatte und den Lüfter die Messung beeinflussen.
Mit freundlichen Grüßen
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.