Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Entwicklungsingenieur (m/w) Nachrichtentechnik und Signalverarbeitung
Design und Gestaltung von effizienten Algorithmen für FPGAs für SoCs
Diehl Defence GmbH & Co. KG - Röthenbach a.d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg

Entwicklungsingenieur (m/w) für Fahrdynamikregelsysteme
Entwicklung der für die Fahrdynamik relevanten Funktionen
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Senior Modellierer (w/m) für Hochvolt-Ladefunktionen
Modellbasierte Softwareentwicklung für elektrische Energiesysteme
Carmeq GmbH - Berlin

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

passender Laptop für Matlab/Simulink

 

Zita

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.06.2014, 22:24     Titel: passender Laptop für Matlab/Simulink
  Antworten mit Zitat      
Hi!

Ich möchte mir einen Laptop für die Uni kaufen (wenn möglich 13,3 Zoll) und möchte darauf Matlab mit Simulink benutzen. Außer ein Schreibprogramm brauche ich nicht mehr auf diesem Laptop.
Könnt ihr mir weiterhelfen und sagen, mit was der Laptop mindestens ausgestattet sein sollte, damit Matlab/Simulink problemlos läuft?

Wäre z.B. dieser Laptop in Ordnung:
http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/lenovo+m30+70+mcf27ge ?

Ich würde mich sehr über eine Empfehlung freuen:)


Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.538
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 23.06.2014, 09:06     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

hier die Infos dazu von MathWorks-Seite:
http://www.mathworks.de/support/sysreq/current_release/

Ich würde die 2 GB dringend empfehlen, 4 GB wie in diesem Laptop sind natürlich besser.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Zita

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.06.2014, 11:23     Titel: bzgl. passender Laptop
  Antworten mit Zitat      
Danke!
 
Zita

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.06.2014, 16:37     Titel:
  Antworten mit Zitat      
naja ich hab mir die Matlab Angaben angeguckt und die sind doch recht ungenau. Wie viel Ghz und RAM bräuchte ich denn mindestens damit Matlab auch zügig läuft?
Wäre toll wenn mir da jemand weiterhelfen kann.
 
Jan S
Moderator

Moderator


Beiträge: 10.481
Anmeldedatum: 08.07.10
Wohnort: Heidelberg
Version: 2009a, 2016b
     Beitrag Verfasst am: 23.06.2014, 21:23     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Zita,

Ich verwende Matlab auf einem 1.7GHz Pentium-M/0.5GB RAM, einem 2.3GHz Core2Duo/4GB RAM und einem 3GHz i7/16GB RAM. Und meine Programme laufen zügig darauf. Aber natürlich kann ich auf der Pentium-M-Gurke keine großen Matrizen invertieren oder flüssige 3D-Grafiken mit 20'000 Flächen darstellen.

Eine Verbesserung des Codes kann einen Speedup um den Faktor 100 bewirken. Das ist weit mehr als der Geschwindigkeitszuwachs der Prozessoren in den letzten 10 Jahren.
Wenn viele Daten von der Platte gelesen werden, ist eine SSD viel mehr wert als ein i7 Prozessor.
Das Arbeiten mit weniger als 4GB macht nicht richtig Spass. Aber je nach Aufgabe ist viel mehr RAM eine sehr gute Idee.

So pauschal lässt sich also nicht sagen, welcher Rechner wie gut geeignet ist. Ein gebrauchtes Business-Laptop kann da genauso gut "ausreichen".

Das Betriebssystem bleibt wichtig: Matlab läuft unter Windows, Mac und Linux. Ich habe aus den Diskussionen im Forum den Eindruck, dass die Java-Updates unter Mac-OS sehr tückisch sein können, und das Linux bisweilen hartnäckige Grafik-Probleme hat. Dafür waren zumindest früher die gleichen Rechner und Linux deutlich schneller. Ich habe aber keine aktuellen Vergleichszahlen.
Ich habe deswegen in den sauren Apfel gebissen und Windows auf meinen Arbeitsrechnern installiert. Es tat gar nicht so weh.

Gruß, Jan
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.538
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 23.06.2014, 21:28     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Prozessor: natürlich je schneller, desto besser. Mir ist da kein Schwellwert bekannt.

Hauptspeicher: da steht ja eine Empfehlung drin, und ich würde die 2 GB wirklich stark empfehlen. 4 GB sind sicher besser, wenn man umfangreiche Datensätze hat.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.