Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Entwicklungsingenieur (m/w) für Fahrdynamikregelsysteme
Entwicklung der für die Fahrdynamik relevanten Funktionen
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Elektromobilität: E-Drive Entwicklungsingenieur HV-Energiemanagement und Betriebsstrategie (m/w)
Entwicklung von Teilfunktionen für Energiebordnetze
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

Embedded Software- Entwickler (m/w) - Hardwarenahe Software für innovative Steuerungssysteme
Design, Implementierung und Test von Embedded Software
DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH - Traunreut (Raum Rosenheim)

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

substitution von s

 

lollypop

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.04.2017, 06:52     Titel: substitution von s
  Antworten mit Zitat      
Hi
Ich muss eine Übertragungsfunktion ein wenig abändern und simulieren und wollte kurz fragen, ob jemand weiss, wie man bei einer gegebenen Übertragungsfunktion in Matlab das bestehende s zB durch s=(s+1)/s ersetzen kann. Ich habe die Übertragungsfunktion automatisiert in Matlab und nun, möchte ich einfach zB von der Funktion 1/(s^2+s+1) und höherer Ordnungen einfach das s durch einen anderen Ausdruck ändern durch s wie oben angegeben.
Geht das überhaupt?
Das ist der Code im Matlab, nun möchte ich die s ändern ohne nochmals schleifen zu nutzen..
Waere um jede Hilfe sehr dankbar
Code:

Coeff_Butter=[1 1     0     0     0     0     0;
              1 1.414 1     0     0     0     0;
              1 2     2     1     0     0     0;
              1 2.613 3.414 2.613 1     0     0;
              1 3.236 5.236 5.236 3.236 1     0;
              1 3.864 7.464 9.142 7.464 3.863 1;]

a=[1]
b=zeros(1,n+1)
for k=1:n+1
    b(k) = Coeff_Butter(n,k);
end
b=fliplr(b)                       %eigentlich nicht notwendig, da symmetrisch
P_Butterworth=tf(a, b)
 


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.