Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Funktionsentwickler (w/m) Automobile
Entwicklung von modellbasierten Softwarelösungen in Simulink inklusive Autocode-Generierung
Bertrandt Ingenieurbüro GmbH - Frankfurt am Main

Software Entwicklungsingenieur (m/w) TargetLink
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Continental AG - Nürnberg

Software-Entwicklungsingenieur (m/w) Referenzierungsmethoden autonomes Fahren
Automatisierung von Bewertungsmethoden und Kalibrierverfahren nach Kundenanforderungen
EFS - Ingolstadt

Modellierer für Zentralverriegelung (w/m)
Umsetzung neuer Funktionen im Elektromobilitätsumfeld
Carmeq GmbH - Berlin

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Symbolic Math Toolbox: Variable substituieren

 

vawo
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 1
Anmeldedatum: 21.06.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.06.2017, 09:51     Titel: Symbolic Math Toolbox: Variable substituieren
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich habe leider noch nicht so viel Erfahrung mit Matlab. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe ein differential-algebraisches System eines mechanischen Systems mit Maple generiert. Dieses System will ich nun in Matlab mit ode15i lösen. In dem Gleichungssystem taucht eine Variable theta(t) auf, die ich extra in Maple nicht genauer definiert habe. Deswegen habe ich jetzt eine Gleichung weniger als die Anzahl der Variablen. In Matlab soll jetzt die eine Variable durch eine explizit zeitabhängige Funktionen ersetzt werden z.B. im einfachsten Fall theta(t)=omega*t.
Ich verwende die Symbolic Math Toolbox mit der das Gleichungssystem in zu ode15i kompatibler Form transformiert werden soll.

Der erste Abschnitt sieht jetzt vereinfacht so aus:

Code:
%

clear;
clc;
close all;

run Parameter.m;        % Aufrufen der Parameter

% Variablen
syms  theta(t) x(t) y(t);

% Reduzierung der differentiellen Ordnung
vars = [theta(t) x(t) y(t)]
eqns_Maple =
[eqns_DiffOrder1, vars_DiffOrder1] = reduceDifferentialOrder(eqns_Maple, vars);

% Reduzierung des differentiellen Index
[eqns_DiffIndex1, vars_DiffIndex1] = reduceDAEIndex(eqns_DiffOrder1,vars_DiffOrder1);
 


Jetzt beschwert sich natürlich Matlab da die Anzahl der Variablen um 1 höher ist, als die Anzahl der Gleichungen. Wie kann ich jetzt die Variable theta(t) genauer definieren?
Vielen, vielen Dank Smile
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.