Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Softwareentwickler Automotive Getriebesteuerungen (m/w)
Umsetzung der Softwarefunktionalität modellbasiert nach Spezifikation
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen

Embedded Software- Entwickler (m/w) - Hardwarenahe Software für innovative Steuerungssysteme
Design, Implementierung und Test von Embedded Software
DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH - Traunreut (Raum Rosenheim)

Testingenieur (w/m) Qualitätssicherung ModelDesk
Erstellung von automatisierten und interaktiven Tests
dSPACE GmbH - Paderborn

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Vergleich Integrale von Signalen unterschiedlicher Einheiten

 

funky_Phil
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 23
Anmeldedatum: 05.01.17
Wohnort: Ulm
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 13.03.2017, 01:36     Titel: Vergleich Integrale von Signalen unterschiedlicher Einheiten
  Antworten mit Zitat      
tut mir leid, wenn ich gerade öfters etwas poste,- aber ich muss bald meine Diplomarbeit abgeben und bin gerade mitten im Auswerten...

Zum Problem...

ich habe 2 Signale (Änderungsraten) unterschiedlicher Einheiten (das eine ist in µVolt/Zeit, das andere in Liter/Zeit) Ich will die Fläche unter den Kurven berechnen und miteinader vergleichen. Ich schliesse daraus auf das gesatmete geatmete Volumen.

Ich bin bisher wie folgt an die Sache rangegangen:

Als ich Werte mit unterschiedlichen Einheiten auf Korrelation geprüft habe, so habe ich immer die z-Transformation der Statistik (oder auch Normalisierung) benutzt siehe: http://www.statistics4u.info/fundstat_germ/ee_ztransform.html

Wenn ich jetzt die beiden Signale z-transformiere und dann integriere bekomme ich einen viel zu guten Wert!

Ich glaube daher, dass die z-Trafo die Werte meiner Integrale tötet. Kann das sein?

Als Integral hab ich das Trapez benutzt.
Da es sich um eine Sinusförmige Atmung handelt, so habe ich die Beträge der Signale genommen, damit sich das nicht aufhebt.

Code:

integral_Signal=trapz(t, y_t_transormiert_und_betrag);
 


Gibt es da möglicherweise eine bessere Methode 2 Integrale 2er Signale mit unterschiedlichen Einheiten zu vergleichen?
Vielen Dank
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.531
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 13.03.2017, 11:33     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

mir stellt sich da die Frage, ob die Fragestellung überhaupt sinnvoll ist. Wenn du über die Zeit integrierst, bekommst du einmal eine Spannung und einmal ein Volumen. Ein Vergleich zwischen diesen beiden erscheint mir nicht sinnvoll.
Man stelle sich vor, du würdest z.B. mit Volt statt Mikrovolt oder Gallonen statt Liter rechnen. Dann wäre nicht mehr gleich, was zuvor gleich war?

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
funky_Phil
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 23
Anmeldedatum: 05.01.17
Wohnort: Ulm
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 13.03.2017, 18:31     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Du hast vollkommen recht!

Mein Gedanke war: ich habe die beiden Signale normalisiert und dann auf Korrelation getestet. Dann hab ich daraus sogar die Frequenz der beiden Signale vergleichen können. (Da es ja zeitliche Signale sind).

ABER: Das Integral macht so keinen Sinn. Ebenfalls ist mir noch die Idee gekommen auf korrelierende Amplituden zu messen,- was aber auch keinen Sinn macht.

Im Endeffekt rührt man mit der einen Hand in einem Topf Äpfel rum und mit der anderen in einem Topf Birnen. Wenn ich jetzt eine Hand probiere schmeckt die nicht nach Apfelbirne.

Ich werde mal probieren, ob ich noch eine Kalibrierungskurve hinbekomme, was ich aber bis zur Abgabe nichtmehr schaffen werde.

Also vielen Dank für die Antwort! Das war gestern sehr spät als ich diesen Gedankengang hatte und das Problem ist so nicht realisierbar.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.