Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Ingenieur (m/w) für den Bereich modellbasierte Embedded-Softwareentwicklung
Integration von Simulink-Modellen auf die Ziel-Hardware (mit TargetLink) sowie Durchführung von Softwaretests
cbb-Software GmbH - Stuttgart

Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Informatiker (m/w) für den Bereich Toolkette Embedded Software
Weiterentwicklung einer MATLAB- / Simulink-Toolkette
cbb-Software GmbH - Stuttgart

Entwicklungsingenieur (m/w) Windturbinenregelung
Entwicklung von Regelungsalgorithmen für Windturbinenregler, Einbindung von modernen Sensorsystemen
Enercon GmbH - Aurich, Magdeburg, Kiel, Bremen

Entwicklungsingenieur (m/w) HiL Modellierung Automotive mit Expertenfunktion
Mitwirkung in der Entwicklung von Fahrzeugsystemen in den Bereichen Fahrerassistenzsysteme, eMobility und Komfort
Bertrandt Technikum GmbH - Ehningen

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

LogLog-Plot und Ausgleichsgerade

 

Micha
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 1
Anmeldedatum: 18.06.08
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.06.2008, 13:09     Titel: LogLog-Plot und Ausgleichsgerade
  Antworten mit Zitat      
Hi ihr ich habe folgendes Poblem:
Zwischen x und y besteht näherungsweise die Beziehung y = a· x^n. Nun soll a und n aus einer doppeltlogarithmischen Auftragung bestimmt werden.
Ich bekomme die Ausgleichsgerade im nicht doppeltlogaitshmischen plot mit:
Code:
x1=log10(x);
y1=log10(y);
plot(x1,y1)
hold
fit=polyfit(x1,y1,1);
y2=fit(1).*x1+fit(2);
plot(x1,y2,'r')


hin, jedoch kann man daraus nicht a und n bestimmen dazu müsste man die ausgleichsgerade in den doppeltlogarithmischen plot bringen und das gelingt mir nicht:

Code:
<-- darauf eine Ausgleichsgerade

Vielen Dank schon mal im Voraus

Gruß Micha

P.s. Hier noch die Werte


Die X-Werte sind:
Code:
x = [
1.0
1.1420689062920002
1.3043213867190053
1.4896248995834394
1.7012542798525891
1.9429496147158307
2.2189823414589718
2.5342307357913088
2.8942661247167516
3.3054513475732463
3.7750532053243946
4.311370885398939
4.923882631706741
5.623413251903491
6.422325422229358
7.334738170816795
8.376776400682921
9.566855862180578
10.926008611173788
12.47825470470022
14.251026703029988
16.275654480267548
18.587918911465636
21.228684221461954
24.244620170823296
27.68902684195713
31.622776601683803
36.11538988740128
41.24626382901351
47.10607541983276
53.79838403443691
61.441461614486336
70.17038286703833
80.13941241504938
91.5247310877389
104.5275495320434
119.3776641714438
136.3375183559744
155.70684047537318
177.82794100389242
203.09176209047374
231.94478660758227
264.89692876105306
302.5305457102455
345.5107294592218
394.597060905645
450.65703377454776
514.6813856756943
587.8016072274919
671.3099386829815
766.6822074546225
875.6039101412364
];


Und die Y-Werte sind:
Code:
y = [
1.2229127880745962
1.0263011265220368
0.8768824717027572
0.6023588497074961
0.5226914507756726
0.47324854885326206
0.44538327304981007
0.35862727139182987
0.27800714005840377
0.23534252360827915
0.21121273934764515
0.1616172769072494
0.13309410250754997
0.1387381854250568
0.10388480353688621
0.09202990033894136
0.06919380443038665
0.06343882942105682
0.06131953953079026
0.05004306901038045
0.035113487079413766
0.033343808619026985
0.03041956636995221
0.025135933133621932
0.01934344393868426
0.017676465018931237
0.014801503072649573
0.012589643924014614
0.009639762815871785
0.009762522603301392
0.007363230171045433
0.0057877850797274505
0.005855766412809689
0.004764041564978523
0.003955206220356262
0.003198641513386069
0.0028736321139003524
0.002113998532243326
0.0019749861629585804
0.0017305435503074875
0.001302777772353023
0.0013368313159553388
9.652845930276288E-4
8.843099956727581E-4
6.643159181165551E-4
5.573037180202798E-4
4.893332094950527E-4
4.3294833152221767E-4
3.5671099547057077E-4
3.1794499482710336E-4
2.6470355497764785E-4
2.2871350848082357E-4
];


Edit: Bitte die Code-Formatierung benutzen und auf doppelte Beiträge verzichten.
mfg nschlange
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


nschlange
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 1.311
Anmeldedatum: 06.09.07
Wohnort: NRW
Version: R2007b
     Beitrag Verfasst am: 18.06.2008, 14:51     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

die Lösung folgt aus den Potenzgesetzen:
Code:
fit=polyfit(log(x),log(y),1);
x1=min(x):0.1:max(x);
y1=exp(fit(1)*log(x1)+fit(2));
loglog(x,y,'rx',x1,y1)

_________________

Viele Grüße
nschlange

"Chuck Norris ejakuliert fluessigen Stahl!"
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.