Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Ingenieur (w/m) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
Organisation und Durchführung von Projekten zur Integration von TargetLink in aktuelle Entwicklungsprozesse
dSPACE GmbH - Pfaffenhofen

Embedded Software- Entwickler (m/w) - Hardwarenahe Software für innovative Steuerungssysteme
Design, Implementierung und Test von Embedded Software
DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH - Traunreut (Raum Rosenheim)

Resident-Ingenieur (w/m) Hardware-in-the-Loop-Simulation
Inbetriebnahme und Software-Anpassungen der HIL-Systeme
dSPACE GmbH - Wolfsburg

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Bestimmte Bereiche aus Array entfernen

 

Chris_85_D

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 09.08.2017, 10:30     Titel: Bestimmte Bereiche aus Array entfernen
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen,

ich stehe vor folgendem Problem in Matlab (bin hier noch ziemlich neu):

Ich lese große .csv´s mit Daten ein. In der 3. Spalte befindet sich ein Zeitstempel in Sekunden.

Sobald sich der Wert in dieser Spalte ändert, würde ich gerne jeden Wert ins positive und negative um diesen Wert für 960 Messwerte behalten. Der Rest kann gelöscht werden.

Bis jetzt gehe ich das Array rückwärts durch, lösche alle Zeilen mit Null (auch nicht korrekt, es kann ja sein das zu s=0 übertragen wurde) und lösche alle sich wiederholende Werte in etwa so:

Code:
for i = size(data_all(:,1)):-1:2
   
    if data_all(i,3)   == 0
       data_all(i,:)   = [];        
   
    elseif data_all(i,3) ==  data_all(i-1,3)
     
       data_all(i-1,:) = [];
       
    end
end


Bin unique will ich es nicht machen, da ja z.b. s=15 öfter vorkommen kann.

Ich bin am Rätseln wie ich es schaffe die Werte (+- 960 um den Wert, sobald er sich ändert) beizubehalten.

Bestimmt geht das ganze auch eleganter^^ Kann wer helfen? Smile


Jan S
Moderator

Moderator


Beiträge: 10.466
Anmeldedatum: 08.07.10
Wohnort: Heidelberg
Version: 2009a, 2016b
     Beitrag Verfasst am: 09.08.2017, 15:01     Titel: Re: Bestimmte Bereiche aus Array entfernen
  Antworten mit Zitat      
Hallo Chris_85_D,

Zitat:
Sobald sich der Wert in dieser Spalte ändert, würde ich gerne jeden Wert ins positive und negative um diesen Wert für 960 Messwerte behalten.

Dabei müssen noch die Grenzen des Arrays beachtet werden - richtig?

Zitat:
es kann ja sein das zu s=0 übertragen wurde

Übertragen? Was ist "s"?

"size(data_all(:,1)):-1:2" ist tückisch: Bedenke dass size einen Vektor zurück gibt und der Colon-Operator ":" ignoriert Vektoren als Input. Besser:
Code:
for i = size(data_all, 1):-1:2


Ich verstehe nicht, was der Code mit der Erklärung zu tun hat.
Du möchtest die Indices wissen, bei denen sich die Werte ändern. Dann:
Code:
indexL = [false; diff(data_all(:,3))];

Falls der Datensatz nicht riesig ist (GigaBytes), kann man die +-960 mit einer Schleife lösen:
Code:
index = find(indexL);
len = size(data_all, 1);
keep = false(1, len);
for k = 1:numel(index)
  a = max(1, index - 960);
  b = min(len, index + 960);
  keep(a:b) = true;
end
data_crop = data_all(keep, :);

Gruß, Jan
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Chris_85_D

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 09.08.2017, 15:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Jan S,

erstmal vielen Dank für Deine Hilfe.

- Genau, die Grenzen des Arrays müssen betrachtet werden.

- s = Sekunden. Timestamp in einer .csv, welcher sich ändert sobald Daten via UDP angekommen sind. Dieser Timestamp ist in Spalte 3 des Arrays und sieht ungefähr so aus:

1 2 3 4 5 6 ...

XX 0 XXX
XX 0 XXX
XX 0 XXX
XX 0 XXX
XX 7 XXX
XX 7 XXX
XX 7 XXX
XX 7 XXX
XX 48 XXX
XX 48 XXX
.
.
.

X sollen Daten in Spalten 1, 2, 4, 5..usw sein. In Spate 3 der Timestamp als Sekunden.
Meine Daten: data_all 89978x20 double.

Um die Indices zu erfahren wo sich die Werte ändern habe ich nun deinen Vorschlag versucht:

Code:
indexL = [false; diff(data_all(:,3))];


Dabei entsteht bei mir leider nur ein 89978x1 double Array, gefüllt mit "0" in jeder Zeile. 89978 ist dabei auch die Länge von data_all.
Ah jetzt seh ichs, die Indices sind in Variable "Index" gespeichert ja?

Jedoch versteh ich das Ergebnis (data_crop) nicht. Hier wird einfach data_all ab Zeile 1921 abgeschnitten. (data_crop 1921x20 double)

So hab ichs versucht:

Code:

indexL = [false; diff(data_all(:,3))];

index = find(indexL);
len = size(data_all, 1);
keep = false(1, len);
for k = 1:numel(index)
  a = max(1, index - 960);
  b = min(len, index + 960);
  keep(a:b) = true;
end
data_crop = data_all(keep, :);


Weiterhin vielen Dank!!!!
 
Chris_85_D

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 10.08.2017, 09:49     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Sorry, ich hatte es falsch interpretiert.

Für den ersten gefundenen Index führ der Code es richtig aus, aber eben nur für den ersten.

Muss ich nun eine 2. for-schleife rum bauen?
 
Chris_85_D

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 10.08.2017, 10:36     Titel:
  Antworten mit Zitat      
So hats nun geklappt


Code:
indexL = [false; diff(data_all(:,3))];

index = find(indexL);
len = size(data_all, 1);
keep = false(1, len);

  a = max(1, index - 960);
  b = min(len, index + 960);

for k = 1:numel(index)

  keep(a(k,1):b(k,1)) = true;
 
 end

data_crop = data_all(keep, :);


Kannst du mir erkären warum du a und b in die for schleife gepackt hattest?
 
Jan S
Moderator

Moderator


Beiträge: 10.466
Anmeldedatum: 08.07.10
Wohnort: Heidelberg
Version: 2009a, 2016b
     Beitrag Verfasst am: 12.08.2017, 17:19     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Chris_85_D,

Zitat:
Kannst du mir erkären warum du a und b in die for schleife gepackt hattest?

Ja, das kann ich: Das war ein Fehler! Smile Es gehört eindeutig vor die Schleife.

Gruß, Jan
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.