Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Entwicklungsingenieur (m/w) für modellbasierte Softwareentwicklung
Modellbasierte Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Softwareentwickler (m/w) für automatische Codegenerierung
Softwareentwicklung mit MATLAB/Simulink und dSPACE TargetLink im Bereich Fahrwerkregelsysteme
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Entwicklungsingenieur (m/w) für Fahrdynamikregelsysteme
Entwicklung der für die Fahrdynamik relevanten Funktionen
Elektronische Fahrwerksysteme GmbH - Ingolstadt

Application Engineer (m/w)
Unterstützung des Vertriebs bei der Erstellung von Angeboten und Präsentation beim Kunden
Control Techniques GmbH - Hennef

Softwareentwickler (w/m) Bypassing- und Steuergeräte-Schnittstellen
Entwicklung von Echtzeit-Software für verschiedene automotive Microcontroller
dSPACE GmbH - Paderborn

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

if-Bedingung - eine Frage!

 

JimPanse

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 12.11.2007, 23:14     Titel: if-Bedingung - eine Frage!
  Antworten mit Zitat      
Hey,


ich bin MatLab Neuling, lerne es also gerade und hab da ein kleines Problem mit einer if-Bedingung: Ich möchte drei Zahlen miteinander vergleichen und die größte Zahl einer Variablen zuweisen.

Soweit bin ich bis jetzt gekommen:

Code:
if (n>k),
   elseif (n>j);
          z=n;
end;

if (k>n),
   elseif (k>j)
          z=k;
end;  

if (j>n),
   elseif (j>k);
          z=j;
end;
       
disp(['Das ist z : ' num2str(z) ]);


Allerdings gibt das Programm für die Werte n=40, k=30, j=20 die größte Zahl "z" als k (also 30) aus.

Das Programm scheint beim zweiten if-Block über das "elseif (k>j)" zu stolpern. Aber ist es nicht so, dass "elseif" nur zutrifft, wenn die vorhergegangene "if-Anweisung" auch zutreffend ist? Wenn nein, wie formulier ich dann, dass b) nur dann wirklich gilt, wenn a) auch gilt? Wie ist der Code richtig?


Danke schon jetzt für die Hilfe,
Jim Panse


Gast



Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 13.11.2007, 00:34     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ok, habs selbst gelöst....^^
 
outsider
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 803
Anmeldedatum: 03.09.07
Wohnort: München
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 13.11.2007, 10:53     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wie wärs wenn Du diese eine einzige Zeile verwenden würdest.
Diese macht genau dasselbe, was Dein ursprunglicher Code tut
Code:
z = max([n j k])





MfG
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.