Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
Praktikant Toolentwicklung Matlab (m/w)
Branche: Beratung, Expertise, Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Technische Dienstleistungen
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Fellbach

Abschlussarbeit / Praktikum: Entwicklung Matlab (m/w)
Branche: Informationstechnologie, Elektrotechnik, Elektronik
GIGATRONIK Technologies GmbH - Ulm

Studentischer Mitarbeiter (m/w) - DevOps / Toolentwicklung
Branche: mehrere
IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Berlin

Praktikant (m/w) Bereich Konzernvorausentwicklung - Aktoren sicherheitsrelevanter Anwendungen
Branche: Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Maschinentechnik, Industrietechnik
MAHLE International GmbH - Stuttgart

Praktikum - Softwareentwicklung Java
Branche: mehrere
IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr - Dresden, Gifhorn

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Massenstrom anpassung

 

eisenhauer
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 7
Anmeldedatum: 05.03.14
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.03.2014, 12:40     Titel: Massenstrom anpassung
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen

ich löse eine DGL die eine Temperaturfunktion in ein Rohr beschriebt

hierbei möchte ich den Massenstrom jedoch varrieren lassen und nicht konstant lassen wie in den nach folgenden code

Code:
function main
%Strecke
    tspan=[0:5:250];
    %Startwert für T
    T0=280;
    P0=5;
    %Funktionsaufruf und Solverauswahl
    [t,y]=ode45(@dT,tspan,[T0, P0]);
    %Ausgabe
    figure;
    plot(t,y);
    xlabel('t');
    ylabel('y');
%-------------------------------------------------------
    function dy = dT(t,y)
        %array  mit 2 zeilen eine Spalte    
        m=12.5;
        Tu=10;
        T1=280;
        p1=5;
        di=0.6;
        c12=0.78*5.67E-8;
        alphaK=7.63;
        ki=pi*0.63*(alphaK+30);
        %DGL
        dy=(ki/(1000*m*XSteam('cp_pt',5,280)))*(Tu-y);
        %k=[m;ki;alphaS;h;c;rho;Re]
    end
end


ich möchte das der massenstrom genau den wert annimmt der mit einen solchen gleichung berechnet werden kann

m=Q/H(y(x=250))

dabei ist Q konstant und H abhängig von der Lösung des dgl im Code bsp.
ich habe dies in exel mit interation gelöst das problem dabei ist das wenn sich der Massenstrom ändert, ändert sich temperatur am ende des rohren an stelle x=250

ich wollte euch fragen wir man so ein problem im matlab am besten lösen könnte vlt hat einer ja eine idee ?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.531
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 06.03.2014, 13:17     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

du hast ja gestern eine Frage zu dem gleichen Problem gestellt. Konntest du das Problem inzwischen lösen?

Wenn ich die neue Frage richtig verstehe, ist es eine nichtlineare Gleichung. Diese kannst du z.B. mit fsolve lösen.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
eisenhauer
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 7
Anmeldedatum: 05.03.14
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.03.2014, 13:28     Titel:
  Antworten mit Zitat      
jein ich glaub gestern gab es keinen syntax fehler im code ich muss aber physikalich nach hacken beim debugen ist mir da etwas aufgefallen danke für den tip


hier ist es wie du richtig erkannt hast ein nicht lineares GLS deswegen kann man es wenn man die lösung des DGL hat die 2 gleichungen nicht anlytisch lösen.

deswegen habe ich es in exet mal mit iterration gelöst.

fsolve dachte ich erst auch ich frag mich wie fsolve um eine DGL herum basteln soll ?

oder ist es besser daraus ein Randwert problem zu machen was allterdings nicht so einfach ist wie ich bemerkt habe -.-
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 17.531
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 06.03.2014, 13:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Zitat:
fsolve dachte ich erst auch ich frag mich wie fsolve um eine DGL herum basteln soll ?

fsolve löst im Grund f(x) = 0. f kann dabei alles mögliche sein und eben auch das Lösen einer DGL beinhalten.
Wenn es nur eine Gleichung ist, kann man alternativ auch fzero verwenden.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2017 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.