Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
Werkstudent (m/w) in der MATLAB-Entwicklung
Branche: Luft-, Raumfahrttechnik, Dienstleistungen
univativ GmbH & Co. KG - Hamburg

Praktikant (m/w) Elektrofahrzeugsimulation im Backend
Branche: Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Elektrotechnik, Elektronik
DRÄXLMAIER Group - Garching bei München

Praktikant (m/w) modellbasierte Softwareentwicklung
Branche: Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile, Elektrotechnik, Elektronik
DRÄXLMAIER Group - Garching

Bachelor-/Masterarbeit in der Softwareentwicklung
Branche: Fahrzeugtechnik, Fahrzeugteile
über Campusjäger GmbH - Karlsruhe

Werkstudent/in zur Unterstützung in zivilen und militärischen Projekten von Mission Management Systemen
Branche: Informationstechnologie, Elektrotechnik, Elektronik, Wehrtechnik
ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH - Fürstenfeldbruck

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Matrixberechnung Umstellung

 

Annagoesmatlab
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 48
Anmeldedatum: 04.11.12
Wohnort: ---
Version: R2015b
     Beitrag Verfasst am: 30.12.2017, 11:19     Titel: Matrixberechnung Umstellung
  Antworten mit Zitat      
Hallo liebe Matlab-Gemeinde,

ich stehe gerade auf dem Schlauch bei einem kleinen Problem.

Und zwar habe ich eine große Menge an Meßdaten, die in einer Matrix zusammengefasst sind. Jeder der Spalten/Vektoren entspricht einer Messung und ich möchte nun für jede der Messungen/Spalten einen Wert herausfinden. Bei dem Wert handelt es sich um den Wert, ab dem die Differenz der Werte zueinender sehr groß ist. (zum besseren Verständnis: die Matrix sind gefüllt mit Spannungswerten und ich möchte den Zeitpunkt des Durchschlags bestimmen)

Hier mein Ansatz:
Code:
ud = NaN((length(Durchschlag)-25),349);

% Ermittlung der Durchschlagsspannung ud für jede Messung
% Determination of the Breakdown Voltage ud for each measurement
 for p = 1 : (length(Durchschlag)-25)
    if (Durchschlag(p,:)-Durchschlag(p+25,:)) > 200
        ud(p,:) = Durchschlag(p,:);
     end
 end

   
 ud_neu = ud(ud>0);
 ud_neu_index = find(ud>0);
 

(Durchschlag ist der Name der Matrix mit den Messwerten.)

Ich hatte angefangen alles erstmal nur für einen Vektor zu berechnen. Wenn ich nun versuche gleich alle Vektoren in der Matrix gleichzeitig zu berechnen funktioniert es iregndwie nicht.

Also zusammengefasst mein Problem: Die Umstellung von der reinen Vektorenberechnung hin zur Matrixberechnung.

Kann mir diesbezüglich jemand schnell auf die Sprünge helfen?

Guten Rutsch und frohes Neues,
Anna
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Friidayy
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 204
Anmeldedatum: 17.12.13
Wohnort: ---
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 31.12.2017, 11:00     Titel:
  Antworten mit Zitat      
hallo anna,

ein paar fragen vorab, wie ist die matrix "Durschlag" aufgebaut? welche dimension hat sie? warum taucht bei dir der wert 25 auf? ist das ein besonderer index?

gruß, michael
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Annagoesmatlab
Themenstarter

Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 48
Anmeldedatum: 04.11.12
Wohnort: ---
Version: R2015b
     Beitrag Verfasst am: 02.01.2018, 13:11     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Michael,

Durchschlag hat circa 10000 Zeilen und circa 30 Spalten.
Den Wert 25 habe ich gewählt nach Durchsicht der Daten, da ich den abrupten Abfall der Spannungswerte zwischen jeweils 25 Werten mit einem Unterschied von 200(kV) als Schwellwert festgelegt habe.

Ich hoffe, dass ist soweit verständlich.

Viele Grüße,
Anna
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Friidayy
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 204
Anmeldedatum: 17.12.13
Wohnort: ---
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 02.01.2018, 17:25     Titel:
  Antworten mit Zitat      
ich würde hier mit der function diff arbeiten und mir anschauen wann die änderung einen vorgegebenen grenzwert überschreitet. ich sehe nicht genau wo dein problem liegt, vllt kannst du ein minimalbeispiel posten.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.