Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Systemarchitekt Projektmanagement (m/w) DOORS / Matlab /CAN
Erstellung der Systemarchitektur und Auslegung sicherheitsrelevanter Systeme
Bertrandt Services GmbH - Espelkamp

Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Funktionsentwickler (w/m) Automobile
Entwicklung von modellbasierten Softwarelösungen in Simulink inklusive Autocode-Generierung
Bertrandt Ing.-Büro GmbH Rüsselsheim - Frankfurt am Main

Berechnungsingenieur Längsdynamik (ICE, HEV, BEV) (m/w)
Simulation von Fahrleistung und Verbrauch für konventionelle Fahrzeuge
MBtech Group GmbH & Co. KGaA - Sindelfingen, Fellbach

Entwicklungsingenieur (m/w) Windturbinenregelung
Entwicklung von Regelungsalgorithmen für Windturbinenregler
ENERCON GmbH - Bremen

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Parallel Computing Toolbox - Jobs sauber beenden

 

Flyinglosi
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 3
Anmeldedatum: 09.09.13
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 09.09.2013, 19:17     Titel: Parallel Computing Toolbox - Jobs sauber beenden
  Antworten mit Zitat      
Guten Tag,

ich nutze aktuell Matlab um Berechnungen mit dem Simulationstool FEMM durchzuführen. Die Kommunikation zwischen Matlab und FEMM erfolgt dabei über die OctaveFEMM-Toolbox.

Um die Berechnungen zu beschleunigen, startet ein Skript eine Funktion simulate() mit Hilfe der batch-Funktion mehrmals auf einem Cluster. Diese Funktion startet jeweils eine FEMM-Instanz und beendet diese auch wieder um anschließend die Ergebnisse an das Skript zurück zu geben.

Mein Problem: Scheitert eine der Simulationen, so sollen auch die anderen Jobs am Cluster beendet werden. Dazu müssen aber auch die FEMM-Instanzen geschlossen werden (dies passiert mit dem Befehl closefemm()). Allerdings fehlt mir die Idee, wie das Haupt-Skript den Jobs am Cluster dies "befehlen" könnte? Zuerst dachte ich daran, dies mit der onCleanup-Funktion zu realisieren. Allerdings wird die Cleanup-Funktion beim beenden eines batch-Prozesses nicht ausgeführt (vermutlich weil ja die zugehörige Matlab-Instanz ebenfalls geschlossen wird).

Hat hier jemand einen Tipp für mich parat? Wie könnte man die einzelnen Jobs sauber abbrechen?

Danke im Vorhinein

mfg Stephan
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Harald
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 18.217
Anmeldedatum: 26.03.09
Wohnort: Nähe München
Version: ab 2014a
     Beitrag Verfasst am: 18.09.2013, 14:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Jobs können mit destroy bzw. delete (je nachdem, wie sie erstellt wurden) entfernt werden. Die entscheidende Frage wird sein, welche Jobs da zerstört werden müssen. Dazu müsste man die Jobs über Eigenschaften wie das Tag identifizieren.

Grüße,
Harald
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Toastpeter

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.04.2016, 15:18     Titel: Problem beim Speichern des Modells bei mehreren Instanzen
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Ich scheitere immer daran, dass die einzelnen FEMM-Instanzen das Modell nicht mehr abspeichern können, bevor sie es simulieren?
Kannst du mir deinen Code zukommen lassen, mit dem du den Batch-Aufruf machst?
Am besten auch die Funktion simuliere(), von der du oben sprichst.
Hier mein Code:

Code:

clear

parfor frq=1:4
    openfemm  
    newdocument(0)
    mi_saveas('coasdf.fem')
    closefemm
end


Folgende Fehlermeldung bekomme ich:
[/code]Error using callfemm (line 11)
FEMM returns:
error: Couldn't write to specified file.
Perhaps the file is write-protected?

Error in mi_saveas (line 4)
callfemm(['mi_saveas(' , quote(fn) , ')' ]);

Error in test3 (line 3)
parfor frq=1:4
 
gastname_femm

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 12.12.2017, 11:40     Titel: Dateipfad / Netzlaufwerke
  Antworten mit Zitat      
Das ist dann vll wohl eher für Menschen nach dem Fragesteller gedacht, die auf das gleiche Problem stoßen.

Auch bei mir ist dieser Fehler aufgetreten, mMn hängt dies mit dem Speicherort zusammen.

Es wirkt so, als ob bei Verwendung des Skripts am besten der Speicherort gesamt angegeben werden sollte z. B.
"mi_saveas('C:\Ordner\Unterordner\coasdf.fem')".

Auch scheinen Netzlaufwerke ebenfalls zu dem Problem zu führen.


So sollte der Code laufen:

clear

parfor frq=1:4
openfemm
newdocument(0)
mi_saveas('C:\Ordner\Unterordner\coasdf.fem')
closefemm
end
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.