Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Informatiker (m/w) für den Bereich Toolkette Embedded Software
Weiterentwicklung einer MATLAB- / Simulink-Toolkette
cbb-Software GmbH - Stuttgart

Ingenieur (m/w) für den Bereich modellbasierte Embedded-Softwareentwicklung
Integration von Simulink-Modellen auf die Ziel-Hardware (mit TargetLink) sowie Durchführung von Softwaretests
cbb-Software GmbH - Stuttgart

Entwickler Fahrerassistenzsysteme - Fahrzeugnahe Funktionsentwicklung (m/w)
Entwicklung von Funktionen für assistiertes und pilotiertes Fahren
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH - Schwieberdingen

Prüfingenieur im Bereich Hardware (m/w)
Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von entwicklungsbegleitenden Testfällen hinsichtlich Funktion, Umwelt und Dynamik
HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG - Zwickau

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Datei einlesen mit unbekannter Anzahl von Werten

 

amateurphysiker
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 12
Anmeldedatum: 02.10.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 03.10.2017, 20:47     Titel: Datei einlesen mit unbekannter Anzahl von Werten
  Antworten mit Zitat      
Hi,

Ich habe eine Datei "Notenliste" die eine 16x2 Matrix enthält mit Nr. und Note plus die Spaltenbeschriftungen. Allerdings soll davon ausgegangen werden, dass die Anzahl der Werte unbekannt ist.

Wenn ich diesen Code verwende und mir danach x anzeigen lasse, dann steht dort nur x=[]. Wieso ist x leer? Ich bin mir nicht sicher wofuer das "inf" in [2,inf] steht (stand so in unserem Skript)? Aus der Dokumentation werde ich leider auch nicht schlau.

Code:

fid=fopen('Notenliste');
[x,count]=fscanf(fid, '%g', [2,inf]);
fclose(fid);
 
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


denny
Supporter

Supporter



Beiträge: 3.853
Anmeldedatum: 14.02.08
Wohnort: Ulm
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 04.10.2017, 11:50     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo

da muss du vorher die Spaltenbeschriftungen mit fgetl(fid) überspringen


Zitat:
ich bin mir nicht sicher wofuer das "inf" in [2,inf] steht (stand so in unserem Skript)

Inf steht für beliebige Anzahl, aber der erste Parameter muss immer definiert sein.
Also in diesem Fall kommt eine Matrix 2 x N Größe. Wenn man die Matrix transponiert, dann kommt deine gewünschte Matrix
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.