Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

FMD-Modell mit veränderlicher Masse

 

Heimou1
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 4
Anmeldedatum: 10.01.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 10.01.2019, 23:14     Titel: FMD-Modell mit veränderlicher Masse
  Antworten mit Zitat      
Moin,

ich möchte gerne ein Feder-Masse-Dämpfer-Modell erstellen wo die Masse sich bei jedem Nulldurchgang der Beschleunigung ändern soll. Meine Frage ist welchen Block ich dafür nehmen kann, oder ob ich ein Subsystem erstellen muss? Am Ende soll am Besten der gesamte Verlauf auf einem Scope zu sehen sein.

vielen Dank schon im Voraus!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


fabianT
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 47
Anmeldedatum: 31.10.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.01.2019, 09:40     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

das kannst du wahrscheinlich auf unterschiedliche Art und Weise modellieren, du benötigst aber wohl ein paar mehr Blöcke dafür... Im Anhang habe ich bei jedem positiven Nulldurchgang 0,1 zur Masse addiert, bei jedem negativen Nulldurchgang 0,1 subtrahiert. Den Initialwert für die Masse gebe ich im Memory Block an.

Viele Grüße
Fabian

springDamperChangingMass.slx
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  springDamperChangingMass.slx
 Dateigröße:  23.45 KB
 Heruntergeladen:  25 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Heimou1
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 4
Anmeldedatum: 10.01.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.01.2019, 19:49     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Moin,

danke dir. Ich kann das Modell leider nur nicht öffnen, da ich die Matlab/Simulink-Version 2015a besitze. Es wäre sehr nett, wenn du das Modell noch mal in die Version exportieren könntest.

viele Grüße
Heisam
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
fabianT
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 47
Anmeldedatum: 31.10.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.01.2019, 09:09     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

siehe Anhang.

Viele Grüße
Fabian

springDamperChangingMass15a.slx
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  springDamperChangingMass15a.slx
 Dateigröße:  18.91 KB
 Heruntergeladen:  17 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Heimou1
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 4
Anmeldedatum: 10.01.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.01.2019, 18:13     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielen Dank,

das ist schonmal eine erste Hilfe. Falls du Interesse hast ist hier die komplette Aufgabe (du scheinst dich ja recht gut mit Simulink auszukennen):

Ein FMD-System mit drei Zuständen.

1. Zustand: Masse schlägt auf Feder-Dämpfer-System mit einer Anfangsgeschwindigkeit (v~0.5).
2. Zustand: Beim zweiten mal a=0 trennt sich die Masse wieder vom FD-System, die Masse bewegt sich nun alleine mit der Geschwindigkeit die sie bei der Trennung hat (ungebremst) und das FMD-System hat ab dem Zeitpunkt eine geringere Masse.
3. Zustand: Wenn Durchmesser_Masse + Strecke_Masse = Durchmesser_FD-System + Strecke_FD-System dann treffen beide wieder aufeinander.

Vielleicht hast du ja eine Idee...
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
fabianT
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 47
Anmeldedatum: 31.10.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.01.2019, 09:29     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

als Denkanstoß habe dir aber mal ein Beispiel angehängt.

Das sieht recht wild aus, kann auch sicherlich anders oder besser gemacht werden. Letztendlich verwende ich ein Stateflow Chart, um die drei Zustände abzubilden. Du musst das auf jeden Fall noch erweitern, so stimmt es noch nicht wirklich denke ich.

Viele Grüße
Fabian

springDamperChangingMass2_15a.slx
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  springDamperChangingMass2_15a.slx
 Dateigröße:  21.55 KB
 Heruntergeladen:  17 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Heimou1
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 4
Anmeldedatum: 10.01.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.01.2019, 00:27     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielen Dank dafür,
als Denkanstoß war es sehr hilfreich. Ich habe noch mal ein grundsätzlich anderes Modell erstellt wobei mir jedoch ein paar Dinge auffallen die ich alleine nicht lösen konnte.
1. Ist die hohe Beschleunigung des Lager so richtig?
2. Generell würde das Modell so weiter gehen, dass man für jeden Anschlag der Welle an das Lager ein neues Subsystem erstellt. Lässt sich das eventuell so machen, dass man nur 1-2 Subsysteme nutzt und die dann immer triggert und wieder resettet, oder so?
3. Bei mir ist es nur möglich ca. 4 Anschläge zu simulieren, danach bekommt der Solver Probleme, woran kann das liegen?

Viele Grüße und vielen Dank schon im Voraus!

Fanglager_Parameter.m
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Fanglager_Parameter.m
 Dateigröße:  118 Bytes
 Heruntergeladen:  18 mal
Fanglager_ueberarbeitet.slx
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Fanglager_ueberarbeitet.slx
 Dateigröße:  45.52 KB
 Heruntergeladen:  18 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
fabianT
Forum-Anfänger

Forum-Anfänger


Beiträge: 47
Anmeldedatum: 31.10.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.01.2019, 09:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

ich kann leider nicht beurteilen ob die Ergebnisse physikalisch Sinn machen. Dafür kenne ich das System zu wenig...

Dass der Solver Probleme macht, liegt vermutlich daran, dass einige algebraische Schleifen im Modell sind, siehe Diagnostic Viewer. Baue doch in der Rückführung mal einen Memory Block ein, mit Initialwert für die Masse. Dann sollte es auch mit allen Subsystemen funktioineren.

Allgemein denk ich nicht, dass du jedesmal wenn ein neuer Anschlag auftritt, ein neues Subsystem verwenden solltest. Schaue dir doch mal das Bouncing Ball Beispiel an, erstes Beispiel in der Simulink Dokumentation. Hier schlägt der Ball ja ebenso mehrere male auf den Boden auf...

Viele Grüße
Fabian
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2019 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.