Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Studierende:
weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Hilfe für Aufgabe

 

dieter

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.02.2008, 18:50     Titel: Hilfe für Aufgabe
  Antworten mit Zitat      
Ich muss für die UNI folgende Aufgabe bearbeiten, leider schaffe ich es nicht, mir die Lösung selbst zu erschließen(bin Matlab noob).

Aufgabe: Gegeben ist ein Vektor (Zeilen- oder Spaltenvektor) v, für den gilt:

length(v)=9n, wobei n= 1,2,3,....

Die Elemente von v können beliebig besetzt sein.

a) Stellen Sie v im Matlab- Format dar. n beliebig
b) Teilen Sie v unter Nutzung des Befehls "length" in drei gleich lange Anteile v1, v2, v3 auf. n beliebig.

Für eine Lösung wäre ich sehr dankbar, ein paar erklärende Worte wären auch ganz nett.

Danke!!!

Gruß Dieter Embarassed


steve
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 1.971
Anmeldedatum: 03.09.07
Wohnort: Dessau
Version: R2014b
     Beitrag Verfasst am: 11.02.2008, 20:53     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Dieter,

zu a)
Code:
dislay(v);
gibt den Vektor im Command-Window aus.

zu b)
Code:
idx = length(v)/3; % damit erstellen wir eine Variable, die wir gleich verwenden um nicht immer length(v)/3 schreiben zu müssen
v1 = v(1:idx); % v1 besteht aus dem 1. bis 3*n-ten [9*n/3 = 3*n] Element von v
v2 = v(idx:2*idx); % v2 besteht dann aus den nächsten 3*n Elementen von v
v3 = v(2*idx:end); % v3 besteht dann aus den letzten 3*n Elementen von v


Ich hoffe das ist ausreichend für dich - sonst frag einfach wieder nach, wenn du nicht weiterkommst Wink

Gruß
Alex
_________________

>> I told me to.

____________________________________
goMatlab-Knigge - dran gehalten?!
Schon in den FAQ gesucht?
Ist vielleicht bei den Skripten oder den Tutorials was für dich dabei?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
dieter

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 12.02.2008, 17:18     Titel:
  Antworten mit Zitat      
das ging schnell,echt nett.eine frage hätte ich noch.
und zwar, wie schreibe ich denn in a) den vektor (v) so, dass die variable n enthalten ist und für length(v)=9n rauskommt?also, wie "rechnet man hier "rückwärts", bzw wie schließt man von length(v)=9n auf den zugehörigen vektor v. ich steh da komplett auf der leitung.

danke nochmal
 
dieter

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.02.2008, 17:20     Titel:
  Antworten mit Zitat      
weiß keiner rat?aufgabe muss dringend gelöst werden...

danke
 
dieter

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.02.2008, 17:35     Titel:
  Antworten mit Zitat      
@ steve:
irgendwie funktioniert es nicht ganz.
hier meine lösung für den vektor (v)=[1 2 3 4 5 6 7 8 9]
v =
1 2 3 4 5 6 7 8 9

ans =

9

idx =

3

v1 =

1 2 3

v2 =

3 4 5 6

v3 =

6 7 8 9

bitte um hilfe!
 
jochma
Forum-Fortgeschrittener

Forum-Fortgeschrittener


Beiträge: 79
Anmeldedatum: 25.10.07
Wohnort: Oberbayern
Version: Version 7.0.0 (R14)
     Beitrag Verfasst am: 14.02.2008, 17:51     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Servus,
das jeweils letzte Element von v1 (idx) und v2 (2*idx) kommt in v2 bzw. v3 nochmal vor.
Mit +1 kann auf das nächste Element verwiesen werden:

Code:

idx = length(v)/3;
v1 = v(1:idx);
v2 = v(idx+1:2*idx);
v3 = v(2*idx+1:end);
 


gruß
jochma
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Dieter

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.02.2008, 17:58     Titel:
  Antworten mit Zitat      
danke, das funktioniert jetzt.
aber wie schließt man nun von length(v)=9n auf den zugehörigen vektor v?
dieser sollte eine variable anzahl an elementen haben, d.h. vektor v muss in abhängigkeit von n sein.wie beschreibt man das in matlab?
ich stell mir sowas vor wie: v(n)=[1 2 3....n].oder wie sieht das aus.hatte das bis jetzt auch nicht in mathe...
 
steve
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 1.971
Anmeldedatum: 03.09.07
Wohnort: Dessau
Version: R2014b
     Beitrag Verfasst am: 15.02.2008, 10:39     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Moin,

jochma hat Folgendes geschrieben:
das jeweils letzte Element von v1 (idx) und v2 (2*idx) kommt in v2 bzw. v3 nochmal vor

Stimmt, das hatte ich vergessen zu berücksichtigen Embarassed

Dieter hat Folgendes geschrieben:
aber wie schließt man nun von length(v)=9n auf den zugehörigen vektor v?
dieser sollte eine variable anzahl an elementen haben, d.h. vektor v muss in abhängigkeit von n sein.wie beschreibt man das in matlab?
ich stell mir sowas vor wie: v(n)=[1 2 3....n]

Probier mal folgendes:
Code:
n = input('Bitte n eingeben: '); % wartet auf eine Usereingabe im Command Window
v = round(rand(1,9*n)); % erstellt einen Vektor v der Länge 9*n mit Werten zwischen 0 und 10
% der Rest wie gehabt
idx = length(v)/3;
v1 = v(1:idx);
v2 = v(idx+1:2*idx);
v3 = v(2*idx+1:end);


Gruß
Alex
_________________

>> I told me to.

____________________________________
goMatlab-Knigge - dran gehalten?!
Schon in den FAQ gesucht?
Ist vielleicht bei den Skripten oder den Tutorials was für dich dabei?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
denny
Supporter

Supporter



Beiträge: 3.853
Anmeldedatum: 14.02.08
Wohnort: Ulm
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 15.02.2008, 10:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Very Happy Ach, Steve war schneller mit der Antwort.


@steve sorry, aber du hast noch einen kleinen Fehler gemacht
muss eigentlich so sein, wenn die Werte zwischen 0 und 10 rauskommen sollen:

Code:
v = round(rand(1,9*n)*10);
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
steve
Ehrenmitglied

Ehrenmitglied



Beiträge: 1.971
Anmeldedatum: 03.09.07
Wohnort: Dessau
Version: R2014b
     Beitrag Verfasst am: 15.02.2008, 11:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ach verdammt Embarassed
Is schon blöd wenn man immer den Entwurf kopiert und nicht das endgültige Rolling Eyes
_________________

>> I told me to.

____________________________________
goMatlab-Knigge - dran gehalten?!
Schon in den FAQ gesucht?
Ist vielleicht bei den Skripten oder den Tutorials was für dich dabei?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
dieter

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.02.2008, 15:09     Titel:
  Antworten mit Zitat      
danke leute, hat mir weitergeholfen.jetzt kann ich wieder schlafen Very Happy
 
achilles

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2008, 15:58     Titel:
  Antworten mit Zitat      
huhu!

ich danke auch erstmal für die grandiose vorbereitung dieser frage. wir haben dieselben aufgaben, allerdings habe ich folgendes problem:

Code:

??? Subscript indices must either be real positive integers or logicals.

Error in ==> Untitled at 4
idx = length(v)/3;
 


das sind die zwei fehlermeldungen die ich bekomme, wenn ich den text so verwende wie ihr ihn geschrieben habt.

wäre sehr nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

danke, gruß benno
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2019 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.