Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   

Bücher:

Verkehrssimulation: Modell aus Buch mit Simulink nachstellen

Studierende:
weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Ist Fitting die richtige methode und wie setze ich das um

 

octave newbie

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.10.2013, 07:55     Titel: Ist Fitting die richtige methode und wie setze ich das um
  Antworten mit Zitat      
Hallo,
vorab, tut mir leid wenn ich hier etwas unbedarft/unwissend wirke, aber ich weiß es im Moment nicht besser. Ich bin Student im 2. Semster Werkstofftechnik und absolviere neben dem Studium gerade ein freiwilliges Praktikum und hab von meinem zuständigen Betreuer eine Aufgabe gestellt bekommen die ich mal „so schnell nebenbei“ erledigen soll.
Zur Aufgabe: Ich habe Messproben (Küvetten) bei denen der Inhalt mit Hilfe eines Photometers auf Transmission untersucht wurde. Bei der reinen Flüssigkeit wird nach Bereinigung von Reflektion usw. eine Transmission von 100% angenommen. Die zu messenden Proben sind aber nicht rein sondern mit Oxiden versetzt. Insgesamt habe ich 10 Messreihen (unterschiedliche Oxide) a 4 bzw. 5 Proben(unterschiedliche Konzentrationen). Erste Aufgabe war es den Extinktionskoeffizient zu bestimmen, dies habe ich nun auch erledigt, die Kurven sind aber, trotz 5 maligen Messens jeder Probe und bilden des Mittelwerts immer noch etwas verrauscht, das wäre gut wenn ich das noch weg bekommen würde den für die Hauptaufgabe sollten die Proben möglichst sauber sein.
Hauptaufgabe: Am Ende soll man bei einer vollkommen unbekannten Probe die enthaltenen Oxide und ihre Konzentrationen mit Hilfe des Photometers bestimmen können.
Es Handelt sich pro Messreihe um 801 Messpunkte, die Kurven sind nicht linear, quadratisch oder sonst irgendwie leicht zu bestimmen. Ich habe bis jetzt nur Mathe 1 für Ingenieure und keinerlei Statistik, ich lese mir aber aufgrund des Problems dazu im Moment einiges an. Mir wurde nur Excel zur Verfügung gestellt habe mir aber nun Octave besorgt um vielleicht damit das Problem lösen zu können. Ich weiß nur nicht wo und wie ich ansetzen soll, hab weder mathematisch noch für Octave/matlab die nötigen Vorkenntnisse und im Moment erschlägt mich das auch alles etwas (Praktikum +Uni= 11 Std) .
Scheinbar geht man solche Probleme mit Fitting Methoden an stimmt ihr mir da zu, und wenn ja wie stze ich die am besten um???


Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2021 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.