Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   

Bücher:

Fachkräfte:
weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Simulation einer Kugel auf einer schiefen Ebene

 

sergio3397
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 1
Anmeldedatum: 16.11.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 16.11.2018, 20:29     Titel: Simulation einer Kugel auf einer schiefen Ebene
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

im Unterricht habe ich folgende Aufgabe bekommen:
Ich habe für die schiefe Ebene eine Funktion, die die Strecke beschreibt.
Außerdem habe ich mithilfe des Runge Kutta Verfahrens die Position (zurückgelegte Strecke) und Geschwindigkeit der Kugel dargestellt.

Nun versuche ich es, die Anfangsgeschwindigkeit herauszufinden, bei der die Kugel nach einer bestimmten Zeit t an einer bestimmten Position s ist (s und t sind gegeben).

Wie komme ich mit diesen Daten auf die Anfangsgeschwindigkeit?
Wir sollen das Schießverfahren und das Bisektionsverfahren anwenden. Das Bisektionsverfahren habe ich eigentlich soweit verstanden und auch als eine Funktion implementiert. Ich weiß nur nicht, was mit dem Schießverfahren gemeint ist und wie ich das umsetzen soll.

Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Jan S
Moderator

Moderator


Beiträge: 10.755
Anmeldedatum: 08.07.10
Wohnort: Heidelberg
Version: 2009a, 2016b
     Beitrag Verfasst am: 17.11.2018, 20:41     Titel: Re: Simulation einer Kugel auf einer schiefen Ebene
  Antworten mit Zitat      
Hallo sergio3397,

Bisher fehlt Deiner Frage noch der direkte Bezug zu Matlab.

Was mit "Schieß-Verfahren" gemeint ist, findest Du schnell heraus, wenn Du den Begriff in einer Internetsuchmaschine eingibst. Englisch: "Single shooting". Die Methode funktioniert so: Du lässt die Integration mit einem geratenen Startwert für die Geschwindigkeit durchlaufen. Dann variierst Du die Geschwindigkeit ein kleines bisschen und berechnest die Abhängigkeit des Endwerts von der Variation des Startwertes. Das verwendest Du, um den Startwert so zu ändern, dass Du näher am gewünschten Endwert liegst.

Gruß, Jan
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.



goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.