Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   

Bücher:

Regelungstechnik 2

Studierende:
weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Verwendung von waitbar unter Octave

 

sgssn
Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 2
Anmeldedatum: 21.09.09
Wohnort: Unterschleissheim
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.09.2009, 11:45     Titel: Verwendung von waitbar unter Octave
  Antworten mit Zitat      
Hallo
ich habe in ein Matlab-Skript ein waitbar() eingefügt, das unter Matlab auch wunderbar funktioniert. Aber leider wird das Skript unter Octave verwendet, und dort funktioniert jetzt der Befehl nicht (>Es öffnet sich kein waitbar-Fenster). Gibt es für die Verwendung von Windows-Fenstern wie z.B.: waitbar eine Vorraussetzung ? In Octave (Version 3.0.3) sollte das doch auch funktionieren .

Sowa: Windows XP, Matlab 2006, Octave 3.0.3

Gruß
Gerhard
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


aj.geissler
Forum-Guru

Forum-Guru



Beiträge: 251
Anmeldedatum: 26.11.07
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2010, 16:06     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

in der dynamischen Hilfe von QtOctave findet man folgendes:

Zitat:

Results for waitbar:
Completion matches:
waitbar

waitbar(...);
WAITBAR displays a text-based wait bar. This function
is similar to the Matlab waitbar command, but it is
a text, rather than graphical function.

A typical usage of WAITBAR in a lengthy computation
(inside a FOR loop, for example) is as follows:

for i=1:1000
## computation
waitbar(i/1000);
end

WAITBAR(X,TITLE), where 0 <= X <= 1, sets the position of
the waitbar to the fractional length X. Values of X exactly
equal to 0 or 1 clear the waitbar. The optional second
argument TITLE sets the waitbar caption to TITLE.

If Octave is running in a smart terminal, the width is
automatically detected, and the title is displayed in the
waitbar (and truncated if it is too long). Otherwise, the
title is not displayed and the width is initialized to a
default of 50 characters, or it can be set to N characters
with WAITBAR(0,N). If no terminal is detected (such as when
Octave is run in batch mode and output is redirected), no
output is generated.

For compatibility with the Matlab version of this function
(which is graphical rather than text-based), additional
arguments are ignored, but there are no guarantees of perfect
compatibility.C:\Program Files\QtOctave\octave\libexec\octave\packages\miscellaneous-1.0.4\i686-pc-msdosmsvc-api-v32\waitbar.oct

Additional help for built-in functions and operators is
available in the on-line version of the manual. Use the command
`doc <topic>' to search the manual index.

Help and information about Octave is also available on the WWW
at http://www.octave.org and via the help@octave.org
mailing list.


Hilft das etwas weiter ?

Grüße
_________________

Andreas Geißler
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
sgssn
Themenstarter

Forum-Newbie

Forum-Newbie


Beiträge: 2
Anmeldedatum: 21.09.09
Wohnort: Unterschleissheim
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2010, 17:55     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Andreas
danke für deinen Post-

Ich habe beide Versionen - so wie inder Hilfe auch dargestellt, also
Waitbar(x)
als auch
Waitbar(x, title)
versucht. Aber in beiden Fällen hat Octave den Befehl ignoriert.



Gruß
Gerhard
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
aj.geissler
Forum-Guru

Forum-Guru



Beiträge: 251
Anmeldedatum: 26.11.07
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2010, 18:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Gerhard,

habe auch das kleine Beispiel ausprobiert, daß genannt worden ist.
Auch bei meiner Version von QtOctave hat sich nichts getan.

Insgesamt tut sich Octave sehr schwer mit GUI's.

Ich habe mir damals - seit den Anfängen von MatLab (1990) - angewöhnt, alles rein funktionsbasiert aufzubauen. Interaktive Vorgänge habe ich rein mit ginput (Links-,Rechtsklick) unter evtl. Berücksichtigung von Plotbereichen (x>0 etc.) in while-Schleifen realisiert.

Grüße
_________________

Andreas Geißler
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2021 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.