Mein MATLAB Forum - goMatlab.de

Mein MATLAB Forum

 
Gast > Registrieren       Autologin?   
Bücher:

Fachkräfte:
Softwareentwickler (m/w) automatische Codegenerierung
Umsetzung, Neuprogrammierung und Weiterentwicklung in Simulink, TargetLink und C
EFS - Ingolstadt, Wolfsburg

Ingenieur (m/w) für den Bereich modellbasierte Embedded-Softwareentwicklung
Integration von Simulink-Modellen auf die Ziel-Hardware (mit TargetLink) sowie Durchführung von Softwaretests
cbb-Software GmbH - Stuttgart

Informatiker (m/w) für den Bereich Toolkette Embedded Software
Weiterentwicklung einer MATLAB- / Simulink-Toolkette
cbb-Software GmbH - Stuttgart

Entwickler (m/w) Regelungstechnik - Umrichter und elektrische Maschinen
Entwicklung von Regelungsalgorithmen für Umrichter und elektrische Maschinen in Windenergieanlagen
Enercon GmbH - Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel

Software Testingenieur (m/w)
Planung, Design und Review von Testaktivitäten und -szenarien
HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG - Brilon-Hoppecke

weitere Angebote

Partner:


Vermarktungspartner


Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite per Mail weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Was ist eine P-Datei?

 

Bazi

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2008, 10:21     Titel: Was ist eine P-Datei?
  Antworten mit Zitat      
Servs,

kann man eine p codierte Matlab File irgendwie aufmachen?

Danke euch.


outsider
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 803
Anmeldedatum: 03.09.07
Wohnort: München
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2008, 10:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Zitat:
kann man eine p codierte Matlab File irgendwie aufmachen?

nein - kann man nicht!
P-File ist das Ergebnis des MATLAB-Parsers. Also das was der MATLAB-Interpreter ausgibt - quasi MATLAB-Executable.


MfG
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Bazi

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2008, 11:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke.
Und wie kann man die ursprüngliche m-File haben?
 
outsider
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 803
Anmeldedatum: 03.09.07
Wohnort: München
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2008, 11:08     Titel:
  Antworten mit Zitat      
ich sagte doch schon - das geht nicht!


MfG
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Bazi

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2008, 11:18     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Smile
Es ist scho kla, Aber wieso geht es nicht, Das Code soll doch irgendwo sein? Der Matlab soll das Code haben um die Datei zu bearbeiten?

Es Wäre nett wenn du es mir bisserl genauer erklären kannst?

Merci dir.
 
outsider
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 803
Anmeldedatum: 03.09.07
Wohnort: München
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2008, 12:24     Titel:
  Antworten mit Zitat      
MATLAB ist eine Interpreter Sprache. Die Analyse des Quellcodes erfolgt also zur Laufzeit des Programms. Ein Interpreter ist ein Modul, das einen Programm-Quellcode (M-File) im Gegensatz zu Assemblern oder Compilern nicht in eine auf dem System direkt ausführbare Datei umwandelt, sondern den Quellcode einliest, analysiert und ausführt.

M-File wird also zur Laufzeit in eine interne MATLAB-ausführbare Datei konvertiert und erst anschliessend ausgeführt. Das Ergebnis der Konvertierung ist der P-File. In dieser Form wird diese Funktion auch im Cache-Speicher von MATLAB abgelegt. Über die Erzeugung von P-Files ist nichts bekannt, so dass Reverse Engineering zwar theoretisch möglich ist, jedoch bis jetzt offensichtlich noch nie geglückt ist. Du wirst also NICHT an den Quellcode kommen können, wenn Dir ein P-File vorliegt.

schau noch diesen Link an:
What is the difference between M-code and P-code in MATLAB?
http://www.mathworks.com/support/solutions/data/1-1B6FJ.html


MfG
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Friidayy
Forum-Century

Forum-Century


Beiträge: 214
Anmeldedatum: 17.12.13
Wohnort: ---
Version: R2012b
     Beitrag Verfasst am: 08.03.2018, 22:15     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ist die Runtime von einem P-File besser im vergleich zu einem identischen M-File?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
 
Andreas Goser
Forum-Meister

Forum-Meister


Beiträge: 3.537
Anmeldedatum: 04.12.08
Wohnort: Ismaning
Version: 1.0
     Beitrag Verfasst am: 09.03.2018, 09:16     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Beim ersten Mal ja, weil ja das parsen schon geschehen ist. Lohnt sich aber vermutlich nur bei Code >100 bis 500 Zeilen.

Ansonsten gibt es bessere Methoden für Laufzeitverbesserungen.

Andreas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
 
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Einstellungen und Berechtigungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.


goMatlab ist ein Teil des goForen-Labels
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


 Impressum  | Nutzungsbedingungen  | Datenschutz  | Werbung/Mediadaten | Studentenversion | FAQ | goMatlab RSS Button RSS


Copyright © 2007 - 2018 goMatlab.de | Dies ist keine offizielle Website der Firma The Mathworks
Partner: LabVIEWforum.de

MATLAB, Simulink, Stateflow, Handle Graphics, Real-Time Workshop, SimBiology, SimHydraulics, SimEvents, and xPC TargetBox are registered trademarks and The MathWorks, the L-shaped membrane logo, and Embedded MATLAB are trademarks of The MathWorks, Inc.